Supervision ist eine professionelle Beratungsmethode für alle beruflichen Herausforderungen von Einzelpersonen, Teams und Gruppen sowie Organisationen. Unter Anleitung eines/r Supervisors/in werden Fragen und Themen, die sich aus den Anforderungen des Berufs ergeben reflektiert, geklärt und zukünftige alternative Handlungsmöglichkeiten erarbeitet .

Der Expertenlehrgang Akademische/r Supervisor/in & Coach ist Teil des modularen Weiterbildungsstudiums MSc Supervision & Coaching, das drei unterschiedliche Abschlüsse über integrierte Studienwege ermöglicht. 

Zertifikatsstufe: Zertifizierte systemische Beratung (18 ECTS)
Expertenstufe: Akademische/r Supervisor/in & Coach (weitere 42 ECTS)
Masterstufe: MSc Systemische Supervision & Coaching (weitere 60 ECTS

Beim Expertenlehrgang Akademische/r Supervisor/in & Coach handelt es sich um eine ÖVS-akkreditierte Weiterbildung. Durch die Österreichische Vereinigung für Supervision & Coaching (ÖVS), erfolgt die Anerkennung von qualifizierter Ausbildung und über die Mitgliedschaft in der Assoziation Nationaler Verbände in Europa (ANSE) ist die ÖVS den vereinbarten europäischen Standards verpflichtet.

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
FormatBlended-Learning-Modus (Präsenz + Fernlehre)
Starttermin

März 2018

Gesamtdauer5 Semester/60 ECTS
Akademischer Grad"Akademische Expertin" bzw. "Akademischer Experte"
LehrgangsgebührEUR 8.900,-

Lehrplan / Didaktik

Supervision ist ein wichtiges Element zur Professionalisierung von beratenden und therapeutischen Tätigkeiten in psychosozialen Berufen. Die Weiterbildung vertieft Ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten und qualifiziert umfassend zur Tätigkeit als Supervisor/in & Coach.

Das didaktische Konzept orientiert sich an folgenden Lernergebnissen:

Professionelle Identität - Verankerung von Beratungskompetenz in den persönlichen Einstellungen und Werthaltungen

  • Eigene Wertewahrnehmung & Reflexivität
  • (Selbst-)Beobachtung (innere Distanznahme)
  • Sichtweisen verändern können (Perspektivwechsel)
  • Ambiguitätstoleranz & Spannungsmanagement
  • Ethik und persönliches Qualitätsmanagement

Denken & Handeln in organisationalen Strukturen

  • Organisationskultur (Werte, Kulturen, Funktion, Rolle, Status, Führung)
  • Mikropolitik (formale und nichtformale Entscheidungsprozesse in Organisationen
  • Organisationsdynamik (Management komplexer Systeme, Organisationsformen, Konflikte)
  • Organisationstheorien sowie Konzepte & Theorien der Arbeitswelt

Intervenieren in sozialen Prozessen

  • Funktionale Positionierung (Auftragsklärung, Arbeitsbeziehung, Evaluieren)
  • Kommunikationsprozesse gestalten & Konflikte bearbeiten
  • Gestalten unterschiedlicher Settings   
  • Gesprächsformen, Methoden und Techniken gezielt einsetzen
  • Grundlagen der Arbeit mit Gruppen & Teams

Vermittlung handlungsleitender Theorie

  • Systemisches Denken handlungsleitend nutzen
  • Verstehen und Handhaben des Unterschieds zwischen Theorie und Methode

Entwicklung eines supervisorischen Funktionsverständnisses und Funktionsbewusstseins

  • Akquise, Kontrakt, Evaluation
  • Entwicklung einer supervisorischen Haltung

Selbst- und Erfahrungslernen - Selbstorganisiertes Übungshandeln sowie dessen begleitete Reflexion

  • Praxisreflexion
  • Peergroups
  • Lernsupervision
  • Lehrsupervision

Wissenschaftliches Arbeiten und Forschungskompetenz

  • Theorien & Perspektiven systemischer Beratung
  • Konzepte sozialwissenschaftlichen Arbeitens
  • Grundlagen der Beratungswissenschaften
  • Lerntheorien, Evaluation, Wirkungsforschung
  • Politische Kommunikation, rechtliche Rahmenbedingungen
  • Diversity, Interkulturalität, Intersektionalität
  • Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten

Methodisch basieren alle Seminare auf theoretisch und handlungsleitend reflektierter Selbsterfahrung. Daher beinhalten die Seminare durchschnittlich etwa 30% Selbsterfahrung, 30% Übungshandeln, sowie 40% Reflexion und Theorie.

Voraussetzungen im Detail

Der Expertenlehrgang Akademische/r Supervisor/in & Coach richtet sich an Personen, die den ÖVS-Zulassungsvoraussetzungen entsprechen und eine Supervisionsausbildung ohne Masterabschluss anstreben.

Die Zulassungsvoraussetzungen der ÖVS zur Supervisionsausbildung finden Sie hier.

Aufnahme

  • Sie bewerben sich mit dem ausgefüllten Bewerbungsformular bei Ihrem Weiterbildungspartner ASYS
  • Sie führen ein persönliches Beratungsgespräch mit einer/einem Ausbildungsberater/in
  • Sie senden Ihre Anmeldeunterlagen ein
  • Sie erhalten eine Zulassungsbestätigung
  • Über die Online-Anmeldung des AIM, melden Sie sich für den Lehrgang an
  • Sie zahlen die erste Rate in der Höhe von EUR 500,-
  • Sie unterzeichnen den Ausbildungsvertrag

Anrechnungen

In diesem Lehrgang können nach Maßgabe des § 12 FHStG bereits positiv absolvierte Prüfungen zwecks Anrechnung eingereicht werden (Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse).

Die Gleichwertigkeit der erworbenen Kenntnisse mit dem Anforderungsprofil, hinsichtlich Inhalt und Umfang der zu erlassenden Studienleistung, wird durch die Lehrgangsleitung festgestellt. Die Bestätigung von Anrechnungen erfolgt nach Zulassung zum Studium.

Das Anrechnungsmaximum von Prüfungsleistungen beträgt 18 ECTS.

Studienbeginn / Dauer

Studienbeginn:

Der Expertenlehrgang startet erstmalig im März 2018.

Dauer:

Der Expertenlehrgang dauert insgesamt 5 Semester und hat 60 ECTS.

Ein ECTS entspricht einem Arbeitsaufwand des Studierenden von 25 Arbeitsstunden. Der studentische Gesamtaufwand für den Expertenlehrgang beträgt damit mindestens 1.500 Arbeitsstunden.

Termine

Start des Expertenlehrgangs: März 2018

Den Lehrveranstaltungsplan finden Sie auf der Webseite unseres Kooperationspartners ASYS.

Abschluss

Wenn Sie den Expertenlehrgang erfolgreich absolviert haben, bekommen Sie von der University of Applied Sciences Burgenland die Bezeichnung: "Akademische Expertin" bzw. "Akademischer Experte" verliehen.

Mit dem positiven Abschluss des Expertenlehrgangs, besteht für Sie die Möglichkeit, Ihr Studium in einem unserer MBA-Programme fortzusetzen.

Optional besteht für Sie die Möglichkeit, nach Abschluss der Zertifikatsstufe (2 Semester) eine zusätzliche Abschlussarbeit einzureichen und damit das Zertifikat mit der Bezeichnung "Zertfizierte Beraterin" bzw. "Zertifizierter Berater" zu erhalten.

Titelführbarkeit

Nachdem Sie alle erforderlichen Leistungen des Expertenlehrgangs positiv erbracht haben, wird Ihnen von der FH Burgenland die Bezeichnung "Akademische Expertin" bzw. "Akademischer Experte" verliehen.

Diese Bezeichnung ist nach österreichischem Hochschulrecht generell international führbar. Eine Bezeichnung ist kein akademischer Grad, weshalb die Regularien für einen akademischen Grad nicht zur Anwendung gelangen.

Lehrgangsgebühr

Die Lehrgangsgebühr für den Expertenlehrgang beträgt EUR 8.900,- (steuerfrei). Exklusive ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20,- pro Semester.

In der Lehrgangsgebühr sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • Alle Präsenzmodule
  • Zugang zur Online-Bibliothek
  • Betreuung der Moodle-Plattform
  • Betreuung der Abschlussarbeiten
  • Lehrgangsunterlagen in digitaler Form
  • Kosten für die Zertifikatsstufe

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede - sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandesebene - gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

FAQ

1. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühr zusätzliche Kosten während des Studiums an?

Die Lehrgangsgebühr versteht sich als Pauschalpreis exklusive ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20 pro Semester.

Übernachtungs- und Verpflegungskosten im Zuge der Teilnahme sowie Aufwendungen für Studienliteratur sind von den Studierenden selbst zu tragen.

2. Welche Leistungen umfasst die Lehrgangsgebühr?

In der Lehrgangsgebühr sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • Alle Präsenzmodule
  • Zugang zur Online-Bibliothek
  • Betreuung der Moodle-Plattform
  • Betreuung der Abschlussarbeiten
  • Lehrgangsunterlagen in digitaler Form
  • Kosten für die Zertifikatsstufe

    3. Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?

    Wenn Sie den Expertenlehrgang erfolgreich absolviert haben, bekommen Sie von der University of Applied Sciences Burgenland die Bezeichnung: "Akademische Expertin" bzw. "Akademischer Experte" verliehen. Generll ist diese Bezeichnung nach österreichischem Hochschulrecht international führbar.

    Eine Bezeichnung ist kein akademischer Grad, weshalb die Regularien für einen akademischen Grad nicht zur Anwendung gelangen.

    Mit dem positiven Abschluss des Expertenlehrgangs besteht für Sie die Möglichkeit, Ihr Studium in einem unserer MBA-Programme fortzusetzen.

    4. Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?

    In diesem Lehrgang können nach Maßgabe des § 12 FHStG bereits positiv absolvierte Prüfungen zwecks Anrechnung eingereicht werden (Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse).

    Die Gleichwertigkeit der erworbenen Kenntnisse mit dem Anforderungsprofil, hinsichtlich Inhalt und Umfang der zu erlassenden Studienleistung, wird durch die Lehrgangsleitung festgestellt.

    Gerne können wir für Sie bereits vor der Anmeldung mögliche Anrechnungen prüfen lassen.

    Das Anrechnungsmaximum von Prüfungsleistungen beträgt 18 ECTS.

    Anrechnungen führen nicht zu einer Reduktion der Lehrgangsgebühr. 

    5. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?

    Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen.

    6. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?

    Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.

    7. Wann ist Studienbeginn?

    Der Expertenlehrgang startet erstmalig im Herbst 2018.

    8. Wie sieht es mit der Betreuung während des Studiums aus?

    Jede Lehrveranstaltung wird durch fachlich qualifizierte Lehrende abgehalten und begleitet. Der physische Kontakt der Lehrenden und Studierenden erfolgt während den Präsenzphasen. Zwischen den Präsenzphasen werden die Studierenden im Online-Campus von den Lehrenden begleitet. Auf Basis des didaktischen Konzeptes der/des Lehrenden erledigen die Studierenden verpflichtende Übungen und Einsendeaufgaben, beteiligen sich an Diskussionen, bearbeiten zusätzliche Literatur oder Links, verfassen schriftliche Arbeiten, usw.

    9. Wie laufen die Prüfungen in diesem Lehrgang ab?

    Der Ablauf der Leistungsfeststellung der einzelnen Lehrveranstaltungen ist auf der Lernplattform zu finden. Die Erreichung der Lernziele wird durch eine lehrveranstaltungsbegleitende Beurteilung, und/oder schriftliche Arbeiten und/oder eine abschließende Prüfung überprüft. Das Verhältnis zwischen begleitender Leistungsfeststellung, schriftlichen Abgaben und Prüfung ist in den Modulbeschreibungen definiert.

    10. Welche technischen Voraussetzungen müssen gegeben sein?

    Technische Voraussetzung für die Studierenden sind ein PC und ein Internetanschluss.

    Kontakt

    Ihr Ansprechpartner bei ASYS:

    Dr.in Michaela Judy
    Telefonnummer: +43 (0) 664 2184307
    E-Mailadresse: michaela.judy(at)asys.ac.at

    Ihr Ansprechpartner im AIM:

    Prof.(FH) Mag.(FH) Dr. Roland Fürst, DSA
    Telefonnummer: +43 5 7705-4420
    E-Mailadresse: roland.fuerst(at)fh-burgenland.at

    Folder - Akademische/r Supervisor/in & Coach