Wer sind die Eigentümer des Austrian Institute of Management?

Das Austrian Institute of Management ist ein Unternehmen der Fachhochschule Burgenland und führt unter diesem Qualitätsdach Lehrgänge zur Weiterbildung durch.

Welche Lehrgänge bietet das AIM an?

Das AIM bietet Lehrgänge zur Weiterbildung in folgenden Formaten an:
Online-Lehrgänge: diese Lehrgänge werden zu 100% online abgehalten
Blended
-Lehrgänge: diese beinhalten neben Onlinemodulen auch fixe Präsenzphasen
Live-Online-Lehrgänge
: hier Erfolgt der Unterricht online zu fixen Terminen

Wann ist Studienbeginn?

Bei den Onlinelehrgängen gibt es keine fixen Semestereinteilungen, ein Studienstart ist jederzeit möglich. Bei Blended-, sowie Live-Online-Lehrgängen gibt es fixe Starttermine

Wie erfolgt die Aufnahme?

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über das Online-Anmeldeformular. Nach Erhalt der Anmeldeunterlagen wird geprüft ob die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt wurden und ein Studienplatz zur Verfügung gestellt werden kann.

Wer entscheidet über die Aufnahme?

Über die Aufnahme entscheidet die Lehrgangsleiterin bzw. der Lehrgangsleiter.

Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühren zusätzliche Kosten während des Studiums an?

Nein, die Lehrgangsgebühren verstehen sich als Pauschalpreis und beinhalten auch alle Prüfungsantritte, den Zugang zum Online-Campus und etwaige Unterlagen. Die Lehrgangsgebühren verstehen sich zuzüglich ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20/Semester.

Wie lange dauert das Zulassungsverfahren?

Die Lehrgangsleitung überprüft die Zulassungsvoraussetzungen und teilt innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Anmeldeunterlagen mit, ob der Interessent aufgenommen wird oder nicht.

Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?

Ja, nach positiven Abschluss eines Lehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden.

Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?

Ja, aufgrund bereits erbrachter äquivalenter Studienleistungen können bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS bis zu 30 ECTS (das entspricht 5 Modulen) angerechnet werden. Auch für Interessenten ist es möglich, vorab die möglichen Anrechnungen durch die Lehrgangsleitung prüfen zu lassen.

Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?

Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.

Ist ein MBA Studium auch ohne Matura möglich?

Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs im Ausmaß von zumindest 60 ECTS oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung.

Das Angebot unserer Expertenlehrgänge finden Sie hier.

Besteht die Möglichkeit, sich eine zuvor an einer anderen Institution eingereichte, positive Masterarbeit anrechnen zu lassen?

Nein, die Anrechnung der Masterarbeit ist nicht möglich. Es besteht jedoch bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS die Möglichkeit, einzelne Module anzurechnen. Diese dürfen jedoch 30 ECTS nicht überschreiten.

Gibt es eine Evaluierung?

Zur Sicherung des hohen Qualitätsstandards in der angestrebten Managementausbildung werden die Lehrinhalte, die Lehrbeauftragen, die Lehrveranstaltungsbedingungen und die Lehrgangsadministration durch die Studierenden zumindest einmal während des Lehrgangs schriftlich evaluiert. Bei der Evaluation der Lehrveranstaltungen wird vor allem die inhaltliche Relevanz, die didaktische Fähigkeit der Lehrbeauftragten, sowie der organisatorische Ablauf der Veranstaltung beurteilt.

Welche Zahlungsbedingungen gelten bei den Studiengebühren?

Die Lehrgangsgebühren sind grundsätzlich einmalig bei der Anmeldung zu entrichten; im Bedarfsfall können wir aber auch gerne eine Ratenzahlung vereinbaren.

Wie wird der verliehene Grad in Deutschland & in der Schweiz geführt?

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die Fachhochschule Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der MBA ist also in allen Bundesländern der BRD führbar.

Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Wie sehen die Austauschmöglichkeiten der Studierenden aus, gibt es Präsenzphasen?

In den Blendedlehrgängen finden regelmäßige Präsenzphasen statt. In Lehrgängen, die voll online abgehalten werden besteht die Möglichkeit sich mich anderen Studierenden bzw. den Vortragenden über eine Plattform auszutauschen.

Gibt es Kündigungs- oder Rücktrittsmöglichkeiten nach Vertragsabschluss?

Es gibt das gesetzliche Rücktrittsrecht nach der Anmeldung (siehe  Anmeldeformular AGB)