Der Masterlehrgang MSc Advanced Physiotherapy & Management zeichnet sich durch die qualitativ- hochwertige Fusion der Physiotherapiekonzepte Manuelle Therapie (Maitland®-Konzept) und aktive Rehabilitation und Training (ESP® Sportphysiotherapie) in Kombination mit wertvollen Querschnittkompetenzen (Business Administration, Soft Skills) aus.

Mit dem berufsbegleitenden Masterlehrgang erweitern Sie Ihre klinische und fachspezifische physiotherapeutische Expertise und werden zugleich für Führungs- und Managementaufgaben vorbereitet. Der ausgewählte Fächermix und die modulare Zusammenstellung entsprechen den Anforderungen der Zeit, die Sie bestmöglich befähigen für erweiterte Tätigkeitsfelder und Einsatzgebiete im Bereich Physiotherapie.

Die AbsolventInnen sind nach Abschluss des Lehrgangs befähigt:

  • Physiotherapeutische Rehabilitationsprogramme und Programme zur Gesundheitsförderung und Prävention anhand fachspezifischer Expertise zu konzipieren und laufende Behandlungsinterventionen selbstständig zu evaluieren und zu adaptieren
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Entrepreneurship und Management-Tools im physiotherapeutischen Kontext und im beruflichen Tätigkeitsfeld anzuwenden
  • Soziale und persönliche Kompetenzen zu erweitern, unternehmerisches Handeln zu reflektieren und sich durch lebenslanges Lernen kontinuierlich zu verbessern
  • Klinische Expertise in Zusammenschau mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu bringen

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
FormatBlended-Learning-Modus (Präsenz + Fernlehre)
Start22.09.2017
Dauer/ECTS4 Semester/120 ECTS
Akademischer GradMaster of Science in Physiotherapy
Lehrgangsgebühr€ 12.700,-

Lehrplan / Didaktik

Der Lehrgang MSc Advanced Physiotherapy Management erfolgt im Blended-Learning-Modus (Präsenz- und Fernlehre) und wird berufsbegleitend angeboten und gliedert sich in vier Studienabschnitte:

1. Studienabschnitt

  • Modul Advanced Physiotherapy (20 ECTS)
  • Modul Business Administration (6 ECTS)
  • Modul Soft Skills (4 ECTS)

2. Studienabschnitt

  • Modul Advanced Physiotherapy (20 ECTS)
  • Modul Business Administration (5 ECTS)
  • Modul Soft Skills (5 ECTS)

3. Studienabschnitt

  • Modul Advanced Physiotherapy (20 ECTS)
  • Modul Business Administration (8 ECTS)
  • Modul Soft Skills (2 ECTS)
  • Modul Academic Research (3 ECTS)

4. Studienabschnitt

  • Modul Academic Research (3 ECTS)
  • Master Thesis (24 ECTS)

Voraussetzungen im Detail

  • Bachelor eines FH-Studiums für Physiotherapie
  • Diplom einer dreijährigen Akademie für den physiotherapeutischen Dienst
  • Diplom einer Ausbildung an einer Schule für den physiotherapeutischen Dienst
  • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis

Die Absolvierung einer ESP® Sportphysiotherapie oder Maitland®-Konzept Ausbildung ist KEINE Voraussetzung für den Masterlehrgang.

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über das Online-Anmeldeformular.

Nach Eingang der Anmeldeunterlagen werden diese hinsichtlich der Zulassungsvoraussetzungen überprüft. Über die Aufnahme entscheidet schlussendlich die Lehrgangsleitung.

Anmeldeschluss ist der 08.09.2017.

Anrechnung

Als Anrechnungsmaximum von Präsenzzeiten und Teilprüfungen ist ein Workload von 60 ECTS möglich.

Studienbeginn / Dauer

Studienstart/Anzahl der TeilnehmerInnen:

Der Studienstart wird für 22.09.2017 angesetzt.
Der Lehrgang wird abgehalten, sofern zwischen 12 und 30 TeilnehmerInnen angemeldet sind.

Dauer:

Der Lehrgang umfasst 120 ECTS. Die Studiendauer ist auf 4 Semester ausgelegt. Innerhalb der ersten 3 Semester werden alle Module sowohl aus den Bereichen der ESP® Sportphysiotherapie und dem Maitland® Konzepte als auch aus der Business Administration abgehalten.
Abschließend ist im vierten Semester eine Master Thesis anhand einer berufsspezifischen Fragestellung anzufertigen.

Ablauf

Im ersten Studienabschnitt liegt der Schwerpunkt im Modul Advanced Physiotherapy auf der Vermittlung von allgemeinem anatomischen Grundwissen aus den Bereichen Lendenwirbelsäule, Becken und Hüfte. Das Modul Business Administration beschäftigt sich im ersten Studienabschnitt mit Betriebswirtschaftslehre und Buchführung/Rechnungswesen für PhysiotherapeutInnen und soll diese auf die UnternehmerInnenrolle vorbereiten. Im Modul Soft Skills wird ein besonderer Fokus auf Persönlichkeitsentwicklung gelegt, der die Studierenden zu Beginn des Studiums auf ihre vielfältigen Rollen als TherapeutIn, ProjektleiterIn und SpezialistIn vorbereiten soll.

Im zweiten Studienabschnitt liegt der physiotherapeutische Fokus auf chronischen Erkrankungen sowie Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule und Schulter. Zudem vertiefen die TeilnehmerInnen ihre Kenntnisse in den Studienschwerpunkten Business Administration und Soft Skills.

Im dritten Semester beschäftigen sich die Teilnehmerinnen bereits mit der Komplexität Morbiditäten im physiotherapeutischen Kontext. Im Fokus stehen auch die Lendenwirbelsäule und untere Extremität sowie die Halswirbelsäule und obere Extremität/Kopf. Der dritte Studienabschnitt beinhaltet weitere Vertiefungen in den Modulen Business Administration und Soft Skills. Academic Research wird ebenso vermittelt und soll auf die Master Thesis des vierten Studienabschnitts vorbereiten.

Im vierten Studienabschnitt erstellen die TeilnehmerInnen Ihre Master Thesis zu einer studienschwerpunktspezifischen Thematik. Begleitend dazu wird ein Master Thesis begleitendes Seminar abgehalten.

Modulbeschreibungen

Modul Advanced Physiotherapy
Die AbsolventInnen des Masterlehrgangs:

  • führen selbständig und eigenverantwortlich ein Untersuchungs-/Analyse und Beurteilung-Verfahren durch unter Einbezug aktueller Fachliteratur.
  • können eine Einschätzung der Belastbarkeit des Patienten abgeben und evaluieren auf Absolute und relative Kontraindikationen.
  • sind in der Lage dazu, weitere ärztliche Abklärungen zu initiieren, wenn Anamnese und Untersuchung kein schlüssiges Bild bieten (Red Flags).
  • konzipieren in Zusammenarbeit mit den PatientInnen „ S.M.A.R.T. “ definierte Behandlungsziele.
  • können in Zusammenarbeit mit dem Patienten und relevanten anderen Personen/Stakeholder den Behandlungsplan erstellen.
  • sind befähigt, Untersuchungsresultate und Behandlungspläne entsprechend der ICF zu ordnen und dokumentieren sorgfältig nach gültigen gesetzlichen Vorgaben.
  • sind befähigt, die eingesetzten Interventionen systematisch, zielgerichtet, effizient und effektiv anzuwenden.
  • entscheiden sich vorzugsweise für Interventionen deren Kosteneffektivität wissenschaftlich bewiesen ist.
  • evaluieren in regelmäßigen Abständen auf systematische Weise die Fortschritte unter Zuhilfenahme von anerkannten Messmethoden.
  • können aufgrund der Evaluationsresultate neue (Teil-)Ziele festlegen um so effektiv wie möglich die formulierten Hauptziele zu erreichen.

Modul Business Administration
Die AbsolventInnen des Masterlehrgangs:

  • verfügen über die notwendige Basis für unternehmerisches Handeln und Denken.
  • sind in der Lage, eine eigene physiotherapeutische Praxis betriebswirtschaftlich zu führen, Ideen zu entwickeln und umzusetzen.
  • erwerben Wissen zu den Themenbereichen Marketing, Organisationsentwicklung, Controlling, Buchhaltung und Recht für die Zielgruppe der PhysiotherapeutInnen.
  • haben Kenntnisse über Organisationen, Abläufe und Prozesse im Rahmen einer physiotherapeutischen Praxis.
  • verfügen über ein hohes Qualitätsdenken. Sie sind in der Lage, die eigene Person als PhysiotherapeutIn und UnternehmerIn kritisch zu reflektieren, zu hinterfragen und kontinuierlich zu verbessern.
  • erhalten einen Einblick in die Bereiche der Betriebsführung und in die betriebliche Buchhaltung.
  • eignen sich betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse an, die für ein selbstständiges Urteil über wirtschaftliche Zusammenhänge in einer physiotherapeutischen Praxis erforderlich sind.
  • lernen die für ihr Berufsleben als PhysiotherapeutIn bedeutsamen Rechtsvorschriften des Arbeits-, Berufs- und Sozialrechts kennen.
  • kennen die betriebswirtschaftlichen Ziele eines Unternehmens, können diese adäquat definieren und erkennen die betrieblichen Zusammenhänge.

Modul Soft Skills
Die AbsolventInnen des Masterlehrgangs:

  • sind in der Lage, eine eigene physiotherapeutische Praxis und deren Prozesse sowie Abläufe professionell zu organisieren und zu führen.
  • sind sich der Bedeutung von Zeitmanagement und Selbstorganisation für die physiotherapeutische Unternehmertätigkeit bewusst.
  • können geeignete Instrumente der Selbstorganisation und des Zeitmanagements in der eigenen Arbeits- und Lebenssituation anwenden.
  • erwerben Kompetenzen in der Gesprächsführung mit PatientInnen, KundInnen, ÄrztInnen sowie anderen GesundheitsprofessionistInnen und Dialoggruppen.
  • kennen kommunikative Strategien zur PatientInnenbetreuung, Therapieführung sowie zur Kontaktaufnahme mit potentiellen KundInnen, Organisationen und Stakeholdern.
  • können sich, verschiedene Rollenbilder und die eigene Persönlichkeit kritisch hinterfragen und reflektieren.
  • sind befähigt, professionell Feedback zu formulieren, zu geben und annehmen zu können.
  • verfügen über ein Methodenwissen und einen Methodenkoffer an Präsentationstechniken und können diese situationsadäquat einsetzen.

Modul Academic Research
Die AbsolventInnen des Masterlehrgangs sind in der Lage:

  • die Kennzeichen wissenschaftlichen Arbeitens zu nennen.
  • wissenschaftliche Arbeiten und Literatur anhand ausgewählter Qualitätskriterien kritisch zu bewerten.
  • Methoden zur Themenfindung und -eingrenzung für die Erstellung eigener wissenschaftlicher Arbeiten anzuwenden.
  • Forschungsfragen unterschiedlicher Fragetypen zu formulieren, kritisch zu bewerten und Unterfragen zu definieren.
  • Literatur mithilfe erlernter Suchstrategien in Datenbanken, Katalogen und Suchmaschinen zu recherchieren.
  • mithilfe ausgewählter Literaturverwaltungsprogramme Literaturquellen zu sammeln, zu strukturieren und zu zitieren.
  • Literaturquellen entsprechend der Richtlinien zur Erstellung von Masterarbeiten zu zitieren.
  • Disposition und Konzept zu einem selbstgewählten Forschungsthema entsprechend den Richtlinien zur Erstellung von Masterarbeiten zu erstellen.
  • gendergerecht wissenschaftlich zu schreiben.
  • die unterschiedliche Aussagekraft von Studien (Hierarchien) zu bemessen.
  • logische Argumentationen darzustellen.

Abschluss

Den erfolgreichen AbsolventInnen des Masterlehrgangs „Advanced Physiotherapy & Management“ wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Science in Physiotherapy (MSc)“ verliehen.

Titelführbarkeit

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul Studiengesetz idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland
Der akademische Grad wird verliehen durch die University of Applied Sciences Burgenland. Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MSc ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der MSc Advanced Physiotherapy & Management ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich
Der MSc Advanced Physiotherapy ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz
Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MSc ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der MSc Advanced Physiotherapy & Management ist somit in der Schweiz führbar.

Lehrgangsgebühr

Die Studiengebühren betragen 12.700,00 Euro.
(Steuerfrei gem. § 6 Abs 1 Z 11 lit a UStG. Zuzüglich ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20/Semester)

Umfasst sind folgende Leistungen:

  • Nutzung der Studienplattform mit allen Inhalten des Lehrganges
  • Betreuung der Master Thesis
  • Prüfungsgebühren
  • Studienservice

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Referentinnen

Im Mittelpunkt der Auswahl stehen die einschlägige wissenschaftliche und/oder praxisorientierte sowie didaktische Qualifikationen und Ausbildungen der Vortragenden. 26 Vortragende aus der Berufsgruppe der Physiotherapie besitzen profunde fachspezifische Kompetenzen und verfügen über langjährige Vortragserfahrungen im In- und Ausland.

Das Entwicklungsteam des Masterlehrgangs „Advanced Physiotherapy Management“ setzt sich aus folgenden Personen zusammen: 

  • Mag. (rer.nat.) Dr. scient. med. Ute Maurer (Vortragende) 
  • Martin Metz (Vortragender) 
  • Prof.(FH) Mag.Dr. Erwin Gollner, MPH, MBA 
  • Heike Bauer-Horvath, MA 
  • Nicole Jakob, BA, MA (Vortragende) 
  • Angelika Mayr, BA 
  • Gerti Bucher-Dollenz, MAS, OMT (Vortragende) 
  • René Bakodi, OMT (Vortragender) 
  • Maria Brugner-Seewald, OMT (Vortragende) 
  • Harald Bant, BSc (Vortragender) 
  • Drs. Robert van den Berg, MSc (Vortragender)

Termine

Physiozentrum Wien und FH Burgenland
-blockweise (sowohl an Wochentagen als auch an Wochenenden)

Start der Lehrgänge
22.09.2017

Semester 1

Semester 2

Kontakt

Ihr Ansprechpartner im Physiozentrum:

Martin Metz
Telefon: +43 (0)1 33 44 241
office(at)physio-zentrum.at

Ihre Ansprechpartnerin im AIM:

Dr. Ute Septer
Telefon: +43 (0)5 7705 4231
Ute.seper(at)fh-burgenland.at

FAQ

1. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühren zusätzliche Kosten während des Studiums an?
Die Lehrgangsgebühren verstehen sich als Pauschalpreis und beinhalten auch alle Prüfungsantritte, den Zugang zum Online-Campus und etwaige Unterlagen. Die Lehrgangsgebühren verstehen sich zuzüglich ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20/Semester.

2. Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?
Ja, nach Abschluss eines Lehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden.

3. Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?
Ja, aufgrund bereits erbrachter äquivalenter Studienleistungen können bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS bis zu 30 ECTS (das entspricht 5 Modulen) angerechnet werden. Auch für Interessenten ist es möglich, vorab die möglichen Anrechnungen durch die Lehrgangsleitung prüfen zu lassen.

4. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?
Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen.

5. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?
Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.

6. Wann ist Studienbeginn?
Der Studienstart wird für 22.09.2017 angesetzt. Der Lehrgang wird abgehalten, sofern zwischen 12 und 30 TeilnehmerInnen angemeldet sind.

7. Ist ein MBA Studium auch ohne Matura möglich?
Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs im Ausmaß von zumindest 60 ECTS oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung. Das Angebot unserer Expertenlehrgänge finden Sie hier.

8. Besteht die Möglichkeit, sich eine zuvor an einer anderen Institution eingereichte, positive Masterarbeit anrechnen zu lassen?
Nein, die Anrechnung der Masterarbeit ist nicht möglich