Der MBA richtet sich primär an aktive und ehemalige AthletInnen sowie an Beschäftigte in Sportorganisationen, und ist darüber hinaus für alle Interessierte offen. Den SportlerInnen, aber auch TrainerInnen und sonstige im Sport Beschäftigte wird ein international anerkannter akademischer Abschluss der FH Burgenland in 18 Monaten Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen ermöglicht.

Inhaltlich werden betriebswirtschaftliche Kompetenzen vermittelt, die die digitalisierte Wirtschaft verlangt: Professioneller Umgang mit neuen Medien, Change Management anleiten, Bilanzen lesen, Datenanalyse, Entscheidungsanträge finanziell darstellen, Sponsorship-Management, Digitale Marketingstrategien, die an den Customer Touchpoints ansetzen, vertragsrechtliche Kompetenzen, Sportsponsoring, Eventmanagement & Selbstvermarktung.

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
FormatLive Online
StartSeptember
Dauer/ECTS3 Semester/60 ECTS
Akademischer GradMaster of Business Administration (MBA)
Lehrgangsgebühr€ 13.900,-

Lehrplan / Didaktik

Das MBA Studium Business Administration & Sport (60 ECTS) gliedert sich in folgende 7 Module:

  • Unternehmen, Märkte, Markthandeln
  • Bewertung von Geschäftsmodellen
  • Unternehmensführung mit Zahlen
  • Markthandeln & Rechtsfragen
  • Erfolgreiche Führung
  • Unternehmensführung im Sport
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Voraussetzungen im Detail

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 auf Basis

- einer Hochschulreife und zumindest fünfjähriger Berufspraxis2 oder
- Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS mit einer zumindest dreijährigen Berufspraxis oder
- die positive Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung und ein Mindestalter von 21 Jahren

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)
2 Unter Berufspraxis ist auch die Berufstätigkeit als Spitzensportler bzw. Trainer im Spitzensport zu verstehen.

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über das Anmeldeformular.

Nach dem Eingang der Anmeldeunterlagen bei uns werden Ihre Zulassungsvoraussetzungen überprüft.

Über die Aufnahme in den Lehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung. Aufgrund des Gesamtumfangs von 60 ECTS werden keine Anrechnungen gewährt.

Studienbeginn / Dauer

Studienstart

Der Studienbeginn ist jeweils im September möglich, darüber hinaus möglicherweise auch mit Februar bei entsprechender Nachfrage.

Dauer:

Der MBA-Lehrgang Business Administration & Sport dauert 3 Semester (18 Monate) und hat 60 ECTS.

Ablauf

Das Fernstudium MBA Business Administration & Sport beginnt mit einem Orientierungstag. Danach folgt eine Fernstudienphase von 8 Wochen, gefolgt von den zwei ersten Präsenztagen (Samstag und Sonntag).
Im Anschluss folgt die zweite Fernstudienphase von 8 Wochen. Danach findet die zweite Präsenzphase (Samstag und Sonntag) statt.
Zuletzt gibt es zwei abschließende Fernstudienwochen, wo das Semester abgeschlossen wird.
Im 2. und 3. Semester wird der Semester- Orientierungstag als virtuelles Treffen organisiert, eine Anreise entfällt daher. 

Die insgesamt 12 Präsenztage finden in den Bundessport- & Freizeitzentren auf ganz Österreich verteilt statt. Probleme mit Anwesenheitspflichten oder versäumten Prüfungsterminen gehören damit endgültig der Vergangenheit an. Denn in heißen Phasen im Sport oder im Beruf muss sich das Studium anpassen.

Abschluss

Den erfolgreichen AbsolventInnen des Masterlehrgangs „MBA Business Administration & Sport“ wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Business Administration“ (MBA) verliehen.

Musterdiplom

Titelführbarkeit

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul Studiengesetz idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland
Der akademische Grad wird verliehen durch die University of Applied Sciences Burgenland.
Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der MBA Business Administration & Sport ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich
Der MBA Business Administration & Sport ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz
Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der MBA Business Administration & Sport ist somit in der Schweiz führbar.

Lehrgangsgebühr

Die Studiengebühren betragen 13.900,- EURO (steuerfrei).

Umfasst sind folgende Leistungen:

  • Prüfungsgebühren
  • Zugang zum Online-Campus und individuelle Betreuung,
  • sowie die dort zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien

Förderungen

Die Österreichische Sporthilfe vergibt jährlich Stipendien an AthletInnen und unterstützt bei der Suche nach Ausbildungspatenschaften. HeeressportlerInnen wenden sich direkt an ihre zuständigen Stellen.
Weiterbildungskosten sind in Österreich als Werbungskosten oder als Betriebsausgaben von der Steuer absetzbar. Dabei handelt es sich um Aufwendungen, die durch berufliche Fortbildung entstanden sind, wie z.B. Kurs- und Seminarkosten, Kosten für Lehrbehelfe und auch Fahrt- und Nächtigungskosten.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

FAQ

1. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühren zusätzliche Kosten während des Studiums an?

Die Lehrgangsgebühren verstehen sich als Pauschalpreis und beinhalten auch alle Prüfungsantritte, den Zugang zum Online-Campus und etwaige Unterlagen. Die Lehrgangsgebühren verstehen sich exklusive ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20/Semester.

Übernachtungs- und Verpflegungskosten im Zuge der Teilnahme sowie Aufwendungen für Studienliteratur sind von den Studierenden selbst zu tragen.

2. Welche Leistungen umfassen die Studiengebühren? 

  • Prüfungsgebühren,
  • Zugang zum Online-Campus und individuelle Betreuung,
  • sowie die dort zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien

3. Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?

Ja, nach Abschluss eines Lehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden.

4. Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?

Nein, bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 60 ECTS können keine Module angerechnet werden.

5. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?
Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen.

6. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?

Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.

7. Wann ist Studienbeginn?
Der Studienbeginn ist jeweils im September möglich, darüber hinaus möglicherweise auch mit Februar bei entsprechender Nachfrage.

8. Ist ein MBA Studium auch ohne Matura möglich? 

Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs im Ausmaß von zumindest 60 ECTS oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung. 

Das Angebot unserer Expertenlehrgänge finden Sie hier.

9. Besteht die Möglichkeit, sich eine zuvor an einer anderen Institution eingereichte, positive Masterarbeit anrechnen zu lassen? 

Nein, die Anrechnung der Marterarbeit ist nicht möglich. Es besteht jedoch bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS die Möglichkeit, einzelne Module anzurechnen. Diese dürfen jedoch 30 ECTS nicht überschreiten. 

10. Wie ist der genau Ablaufplan dieses Lehrgangs:

Das Fernstudium MBA Business Administration & Sport beginnt mit einem Orientierungstag. Danach folgt eine Fernstudienphase von 8 Wochen, gefolgt von den zwei ersten Präsenztagen (Samstag und Sonntag).

Im Anschluss folgt die zweite Fernstudienphase von 8 Wochen. Danach findet die zweite Präsenzphase (Samstag und Sonntag) statt. Zuletzt gibt es zwei abschließende Fernstudienwochen, wo das Semester abgeschlossen wird. Im 2. und 3. Semester wird der Semester- Orientierungstag als virtuelles Treffen organisiert, eine Anreise entfällt daher.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin in der Fokus Zukunft Weiterbildungsges.m.b.H:
Mag. Sabine Pata
T: +43 650 43 42 380
sabine.pata(at)fokus-zukunft.at

Ihre Ansprechpartnerin im AIM:
Mag. Dr. Bettina Schauer
+ 43 5 7705-5100
bettina.schauer(at)aim.ac.at