Projekte sind die Grundeinheit moderner Zusammenarbeit. In Projektteams werden Prozesse optimiert, neue Technologien installiert und der Informationsfluss gesteuert. Dieser Lehrgang vertieft einerseits die Ausbildung im Projekt- und Prozessmanagement und erweitert andererseits das Wissen in Fachbereichen wie Risiko Management, Strategisches Management, und Controlling.

Optimierte Prozesse helfen Kundenerwartungen zu erfüllen und sind somit Voraussetzung, um als Unternehmen im zunehmend verstärkten Wettbewerb zu bestehen. Der Erfolg wird dabei von Menschen getragen, die in der Lage sind, Prozesse zu managen und damit verbundene Veränderungen zu gestalten. In diesem Studium wird die Beherrschung des Zusammenspiels unterschiedlichster Maßnahmen vermittelt – Grundvoraussetzung, um den heutigen Anforderungen an modernen Produkten und Dienstleistungen erfolgreich zu begegnen. Da Prozesse keine betriebsübergreifenden oder auch innerbetrieblichen Grenzen kennen, wird im Studium besonderer Wert auf die Vermittlung einer breiten Wissensbasis gelegt. Die vermittelten Grundlagen, Ansätze, Konzepte, Methoden und Werkzeuge im Prozessmanagement sind für Dienstleistungs-, Industrie- und Produktionsunternehmen ebenso relevant wie in sozialen Einrichtungen und der öffentlichen Verwaltung.

Das Studium ist besonders geeignet für:

  • ManagerInnen und Nachwuchsführungskräfte aus Produktions- und Dienstleistungsunternehmen,
  • ProzessmanagerInnen und Prozess-/Projektverantwortliche sowie
  • ProjektmanagerInnen, Interims-ManagerInnen und BeraterInnen.

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch oder Englisch
FormatOnline
StartterminJederzeit
Dauer/ECTS14 Monate/60 ECTS
Akademischer GradMaster of Business Administration (MBA)
Lehrgangsgebühr€ 8.900,-

Lehrplan / Didaktik

1. E- Learning:
Der Lehrgang basiert auf didaktisch klar und verständlich aufbereiteten E-Learning Modulen. Er verbindet die Flexibilität und Zeitökonomie des E-Learning, die für berufstätige Studierende entscheidend sind.

2. Projektarbeit & Projektbericht auf wissenschaftlicher Basis:
Die schriftliche Abschlussarbeit ist die Bearbeitung eines Praxisfalles. Die Studierenden müssen dabei das erworbene Wissen und die erlernten Methoden – wissenschaftlich nachvollziehbar – in einer komplexen Praxissituation zur Anwendung bringen und ihre Konzepte und Planungen in einem Bericht darlegen und abschließend in einem professionellen (Kurz-) Vortrag präsentieren.
Diese praxisnahe, anwendungsorientierte Abschlussarbeit kommt auch dem Bedürfnis der berufstätigen Studierenden entgegen, Sicherheit in der Verwendung der erlernten Methoden und wissenschaftlichen Vorgehens in ihren beruflichen Aufgabenstellungen zu entwickeln.

Modulinhalte

Modulbezeichnung Vermittelte Fähigkeiten und Fertigkeiten
Academic Research Die TeilnehmerInnen verstehen und beherrschen die wesentlichen Anforderungen an wissenschaftliche Arbeit und können diese eigenständig verfassen, Problemstellung und Ziele formulieren, sowie einen geeigneten Forschungsplan erstellen und umsetzen. Sie können Methoden der empirischen Sozialforschung differenzieren und anwenden, sowie Statistik für die Erarbeitung und Auswertung empirischer Ergebnisse verwenden. Sie können empirische Daten interpretieren und aus den Ergebnissen Schlussfolgerungen ziehen.
Strategic Management Die TeilnehmerInnen kennen die unterschiedlichen Lehren im Bereich des strategischen Managements und sind in der Lage, diese für die systematische Entwicklung einer Unternehmensstrategie einzusetzen. Sie können basierend auf einem strategiespezifischen Kennzahlensystem die Umsetzung der Strategie steuern.
Projekt Management Die TeilnehmerInnen beherrschen alle Fertigkeiten, die für effizientes Projektmanagement notwendig sind. Sie kennen die Aufgaben, sowie die Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren professionellen Projektmanagements. Sie können die Projektumwelt analysieren und eine effektive Projektorganisation sicherstellen. Sie beherrschen die Instrumente der effizienten Projektplanung sowie des Projekt-Risikomanagements. Die TeilnehmerInnen können Projekte und ihre Umsetzung steuern und begleitend kontrollieren, zielgerichtet kommunizieren, agiles Projektmanagement anwenden und Projektteams führen. Sie sind in der Lage, Qualitätsmanagement für Projekte zu leisten und Projekte zu dokumentieren.
Prozess Management Die TeilnehmerInnen entwickeln eine prozessorientierte Sichtweise, können Prozesse definieren und eine Prozesslandkarte erstellen. Sie können Geschäftsprozessmanagement vornehmen, indem sie Prozesse analysieren, planen und implementieren. Sie sind mit Prozessrisiko- und
-qualitätsmanagement vertraut. Die TeilnehmerInnen sind in der Lage, Prozesse effizient zu steuern und begleitend zu kontrollieren und wissen, wie IT-gestützte Lösungen wie Workflow-Management funktionieren und eingesetzt werden können.

Voraussetzungen im Detail

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 basierend auf:
    • Hochschulreife und zumindest fünfjährige Berufspraxis oder
    • Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS und zumindest dreijährige Berufspraxis oder
    • Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung, zumindest fünfjährige Berufspraxis und ein Mindestalter von 21 Jahren

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über das Anmeldeformular.

Nach dem Eingang der Anmeldeunterlagen bei uns werden Ihre Zulassungsvoraussetzungen überprüft.

Über die Aufnahme in den Lehrgang zur Weiterbildung MBA Projekt- und Prozessmanagement entscheidet die Lehrgangsleitung.

Studienbeginn / Dauer

Studienstart/Anzahl der TeilnehmerInnen:

Keine zeitlichen Einschränkungen. Der Studienstart ist jederzeit möglich und nicht an feste Semesterzeiten gebunden. Es gibt keine TeilnehmerInnen-Begrenzung.

Dauer:

Die Studiendauer ist auf 14 Monate ausgelegt. Innerhalb der ersten 12 Monate werden alle Module absolviert. Anschließend ist eine Projektarbeit als Abschlussarbeit innerhalb von 2 Monaten zu verfassen, sodass innerhalb von 14 Monaten der akademische Titel MBA erworben werden kann.

Abschluss

Den erfolgreichen AbsolventInnen des Masterlehrgangs „Projekt- und Prozessmanagement“ wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Business Administration (MBA)“ verliehen.

Titelführbarkeit

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul Studiengesetz idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland
Der akademische Grad wird verliehen durch die University of Applied Sciences Burgenland.

Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der MBA Projekt- und Prozessmanagement ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich
Der MBA Projekt- und Prozessmanagement ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz
Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der MBA Projekt- und Prozessmanagement ist somit in der Schweiz führbar.

Lehrgangsgebühr

Die Studiengebühren betragen 8.900,- EURO (steuerfrei).

Umfasst sind folgende Leistungen:

  • Nutzung der ELC Studienplattform mit allen Studieninhalten des Lehrgangs
  • Nutzung der Hotline bei technischen oder inhaltlichen Fragen
  • Betreuung der Abschluss-Projektarbeit
  • Prüfungsgebühren
  • Studienservice

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Referentinnen

Das erforderliche Profil der LektorInnen zielt auf:

  • eine solide akademische Ausbildung:  Magister/ Diplomabschluss, Doktorat
  • mehrjährige, vorzugsweise internationale berufliche Erfahrung
  • mehrjährige Erfahrung in der Unternehmensberatung und im Projektmanagement und
  • mehrjährige Erfahrung als Management – TrainerInnen und/oder LektorInnen auf akademischem Niveau

Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Fähigkeit der Vermittlung gelegt, d.h. auch komplexe Sachverhalte klar und verständlich kommunizieren zu können. Diese Fähigkeit ist in Probelehrveranstaltungen unter Beweis zu stellen und durch Beurteilungen durch die Studierenden zu bestätigen.

LektorInnen:

Kontakt

Inhaltliche Beratung

Renata Schermann, Dipl. Soz. Päd.

Studienberatung/Education Center

E-Mailadresse:
r.schermann(at)e-learning-group.com
Mobiltelefon: +43 664 3425605


Industriestraße 26 Top 4
A-7400 Oberwart
sowie
Stadiongasse 5/2A
A-1010 Wien
Webseite: www.e-learning-consulting.com

Anmeldung/Organisation

Hedwig Hubatschek
E-Mailadresse: office(at)e-learning-consulting.com
Mobiltelefon: +43 650 2033058

Industriestraße 26 Top 4
A-7400 Oberwart
sowie
Stadiongasse 5/2A
A-1010 Wien
Webseite: www.e-learning-consulting

FAQ

1. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühren zusätzliche Kosten während des Studiums an?
Nein, die Lehrgangsgebühren verstehen sich als Pauschalpreis und beinhalten auch alle Prüfungsantritte, den Zugang zum Online-Campus und etwaige Unterlagen. Die Lehrgangsgebühren verstehen sich zuzüglich ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20/Semester. 

2. Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?
Ja, nach Abschluss eines Lehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden. 

3. Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?
Nein, bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 60 ECTS können keine Module angerechnet werden. 

4. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?
Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen. 

5. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?
Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert. 

6. Wann ist Studienbeginn?
Keine zeitlichen Einschränkungen. Der Studienstart ist jederzeit möglich und nicht an feste Semesterzeiten gebunden. Es gibt keine TeilnehmerInnen-Begrenzung.

7. Ist ein MBA Studium auch ohne Matura möglich?
Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs im Ausmaß von zumindest 60 ECTS oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung. 

Das Angebot unserer Expertenlehrgänge finden Sie hier

8. Wie groß ist der Reiseaufwand bei Lehrgängen?
Mit 3 Präsenzphasen an 12 Tagen ist der Aufwand an fixer Präsenzzeit und Reisekosten überschaubar gehalten. Die Präsenztermine finden in der Regel in Eisenstadt statt, dies variiert jedoch nach Lehrgang.

9. Besteht die Möglichkeit, sich eine zuvor an einer anderen Institution eingereichte, positive Masterarbeit anrechnen zu lassen?
Nein, die Anrechnung der Masterarbeit ist nicht möglich

EN