Der MBA in General Management mit der Spezialisierung Public Management bietet Ihnen vertiefendes und praxisnahes Wissen in allen Bereichen der Hoheits- und Privatwirtschaftsverwaltung, vor allem der Verwaltung auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene.

Demgemäß wird neben Public Management unter anderem auf die Themen Finanzierung und Risikomanagement, Kommunale Daseinsvorsorge, Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen, sowie Verwaltungs- und Strukturreformen durch Gemeindekooperationen und Fusionen eingegangen. Das Fernstudium festigt und erweitert die Managementkompetenz öffentlich Bediensteter und politischer Mandatare für die öffentliche Verwaltung und die öffentliche Wirtschaft.

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
FormatBlended-Learning-Modus (Präsenz + Fernlehre)
StartJederzeit möglich
Dauer/ECTS4 Semester/90 ECTS
Akademischer GradMaster of Business Administration der FH Burgenland (MBA)
LehrgangsgebührEUR 8.900,-

Lehrplan / Didaktik

Der MBA Public Management umfasst 90 ECTS und ist berufsbegleitend in 24 Monaten absolvierbar. Das Studium ist wie folgt aufgebaut:

  1. Zunächst sind 6 Pflichtmodule (siehe Curriculum) im Basisstudium zu absolvieren (36 ECTS)
  2. Darauffolgend wird in 5 weiteren Modulen im Vertiefungsstudium Public Management (30 ECTS) unter anderem auf die Themenbereiche Finanzierung und Risikomanagement, Kommunale Daseinsvorsorge, Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen, sowie Verwaltungs- und Strukturreformen durch Gemeindekooperationen und Fusionen eingegangen
  3. Für jedes dieser insgesamt 11 Module ist von zu Hause aus eine Prüfung abzulegen (die Hälfte als Seminararbeiten; die andere Hälfte mittels computergestützter Prüfungslösung (SecureExam))
  4. Den Abschluss des Lehrgangs bildet die Masterarbeit zum Thema Public Management (24 ECTS)

Voraussetzungen im Detail

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 basierend auf:
    • Hochschulreife und zumindest fünfjährige Berufspraxis oder
    • Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS und zumindest dreijährige Berufspraxis oder
    • Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung, zumindest fünfjährige Berufspraxis und ein Mindestalter von 21 Jahren

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über die Online-Anmeldung. Nach dem Eingang der Anmeldeunterlagen bei uns werden Ihre Zulassungsvoraussetzungen überprüft. Über die Aufnahme in den Lehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

Anrechnungen

In diesem Lehrgang können nach Maßgabe des § 12 FHStG bereits positiv absolvierte Prüfungen zwecks Anrechnung eingereicht werden (Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse). Die Gleichwertigkeit der erworbenen Kenntnisse mit dem Anforderungsprofil, hinsichtlich Inhalt und Umfang der zu erlassenden Studienleistung, wird durch die Lehrgangsleitung festgestellt. Das Anrechnungsmaximum von Prüfungsleistungen beträgt 30 ECTS. Die Bestätigung von Anrechnungen erfolgt nach Ihrer Zulassung zum Studium.

Die Anrechnung einer wissenschaftlichen Arbeit (wie Diplom-, Magister-, Bachelor-, Masterarbeit oder Dissertation) aus einem Vorstudium ist ausgeschlossen.

Anrechnungen führen nicht zu einer Reduktion der Lehrgangsgebühr.

Studienbeginn / Dauer

Studienbeginn:

STARTEN SIE JETZT!

Es gibt keine festen Semesterzeiten oder zeitlichen Einschränkungen. Die Akademiker/innen unseres Studienservice betreuen Sie während des gesamten Studiums und stehen Ihnen hilfreich zur Seite.

Dauer:

Der Masterlehrgang wird berufsbegleitend angeboten und ist durchschnittlich in 24 Monaten (4 Semester) absolvierbar.

Ablauf

Der Weiterbildungslehrgang wird unter Nutzung modernster Fernlehrtechnologie und nach fortschrittlichen didaktischen und pädagogischen Erkenntnissen der „Technology-based Education“ durchgeführt.

Hierbei werden unter anderem folgende technische Hilfsmittel verwendet:

  • Online-Campus (zentrale Studien- und Prüfungsplattform)
  • Diskussionsforen
  • Zugang zu Online-Medien (Vorlesungen und Skripten)
  • Newsletter und Abos
  • wwlibs (Literaturzugang)

Abschluss

Den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des MBA Public Management wird von der Fachhochschule Burgenland der akademische Grad: „Master of Business Administration“, abgekürzt „MBA“ verliehen.

Musterdiplom

Titelführbarkeit

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz idgF. 
Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland
Der akademische Grad wird verliehen durch die University of Applied Sciences Burgenland. Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der MBA Public Management ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich
Der MBA Public Management ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz
Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der MBA Public Management ist somit in der Schweiz führbar.

Lehrgangsgebühr

Fernstudium ohne Präsenzprüfungen
(Online)

Der MBA Public Management kostet pauschal
EUR 8.900,-
(Steuerfrei gem. § 6 Abs 1 Z 11 lit a UStG; Zuzüglich ÖH-Beitrag in der Höhe von EUR 19,20/Semester)

  • Uneingeschränkter Zugang zum „Online-Campus“ (zentrale Studienplattform mit den erforderlichen Studienunterlagen in digitaler Form)
  • wwlibs (Literaturzugang)
  • Diverse Diskussionsforen
  • Alle Prüfungsantritte inkludiert
  • Etwa die Hälfte der Prüfungen absolvieren Sie von zu Hause aus als Seminararbeiten; die andere Hälfte mittels unserer computergestützten Prüfungslösung SecureExam

Die Lehrgangsgebühr deckt 36 Monate (sechs Semester) Studium ab. Pro weiterem Semester fallen zusätzliche Kosten von EUR 300,- an.

Der Lehrgangsbeitrag ist grundsätzlich vor Beginn des Weiterbildungslehrgangs zu begleichen. Um finanziell flexibel zu bleiben besteht auch die Möglichkeit von Ratenzahlungen.
Unser Team steht Ihnen für alle Detailfragen gerne zur Verfügung.

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Steuerliche Absetzbarkeit

Die steuerliche Absetzbarkeit von Aus- und Weiterbildungsaufwänden unterliegt in den unterschiedlichen Ländern verschiedenen steuerrechtlichen Regularien. Wir bitten Sie, diese mit Ihrer finanzrechtlichen Vertretung oder der zuständigen Steuerbehörde abzuklären. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter Förderung und Finanzierung.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen dementsprechenden Kontakt.

Österreich
Weiterbildungskosten sind in Österreich als Werbungskosten und als Betriebsausgaben von der Steuer absetzbar.

Dabei handelt es sich um Aufwendungen, die durch berufliche Fortbildung entstanden sind, wie zum Beispiel Kurs- und Seminarkosten, Kosten für Lehrbehelfe und auch Fahrt- und Nächtigungskosten (hierfür gilt jedoch eine Obergrenze). Können diese Aufwendungen nachgewiesen werden (mittels Vorlage einer Rechnung), so dürfen unselbstständig Erwerbstätige sie als Werbungskosten bzw. Unternehmerinnen und Unternehmer als Betriebsausgaben absetzen.

FAQ

1. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühren zusätzliche Kosten während des Studiums an?
Nein, die Lehrgangsgebühren verstehen sich als Pauschalpreis und beinhalten auch alle Prüfungsantritte, den Zugang zum Online-Campus und etwaige Unterlagen. Die Lehrgangsgebühren verstehen sich zuzüglich ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20/Semester.

2. Welche Leistungen umfassen die Studiengebühren?

  • Uneingeschränkter Zugang zum „Online-Campus“ (zentrale Studienplattform mit den erforderlichen Studienunterlagen in digitaler Form)
  • wwlibs (Literaturzugang)
  • Diverse Diskussionsforen
  • Alle Prüfungsantritte inkludiert Etwa die Hälfte der Prüfungen werden in Präsenz in einem unserer Prüfungszentren (in Eisenstadt oder Wels) abgelegt  die andere Hälfte von zu Hause aus als Seminararbeit 
  • Die Lehrgangsgebühr deckt 36 Monate (sechs Semester) Studium ab. Pro weiterem Semester fallen zusätzliche Kosten von EUR 300,- an. 

3. Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?
Ja, nach Abschluss eines Lehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden.

4. Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?
Ja, aufgrund bereits erbrachter äquivalenter Studienleistungen können bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS bis zu 30 ECTS (das entspricht 5 Modulen) angerechnet werden. Auch für Interessenten ist es möglich, vorab die möglichen Anrechnungen durch die Lehrgangsleitung prüfen zu lassen.

5. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?
Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen.

6. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?
Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.

7. Wann ist Studienbeginn?
Bei den Onlinelehrgängen gibt es keine fixen Semestereinteilungen, ein Studienstart ist jederzeit möglich.

8. Ist ein MBA Studium auch ohne Matura möglich?
Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs im Ausmaß von zumindest 60 ECTS oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung.
Das Angebot unserer Expertenlehrgänge finden Sie hier.

9. Besteht die Möglichkeit, sich eine zuvor an einer anderen Institution eingereichte, positive Masterarbeit anrechnen zu lassen? 

Nein, die Anrechnung der Marterarbeit ist nicht möglich. Es besteht jedoch bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS die Möglichkeit, einzelne Module anzurechnen. Diese dürfen jedoch 30 ECTS nicht überschreiten.

10. Was sind die Vorteile des Online-Lehrgangs? 

  • keine Präsenz erforderlich
  • zeit- und ortsunabhängige Prüfungen
  • keine Reisekosten
  • flexibles Lernen

Kontakt

ASAS AUS- UND WEITERBILDUNG GMBH
austrian school of applied studies
Studienservice
Dragonerstraße 38
A-4600 Wels

Tel.: +43 7242 5 58 64 - 0
E-Mail: info(at)asasonline.com
Web: http://asasonline.com