Der Lehrgang MA Crossmediale Marketingkommunikation ist insbesondere für jene gedacht, die über hohe Motivation, aber wenig Zeit verfügen.

Inhaltlich bietet der Lehrgang einen bewusst breiten, umfassenden Zugang zum Themenfeld crossmediale Marketingkommunikation. AbsolventInnen des Fernstudiums sind in der Lage, die ganze Palette der crossmedialen Marketingkommunikation beruflich bedienen zu können. Kombiniert mit Berufserfahrung werden die AbsolventInnen dazu befähigt, Führungspositionen zu übernehmen. Sie steuern im Einklang mit dem Unternehmensziel treffsicher die crossmediale Marketingkommunikation von der PR bis zur Werbung – sei es in Unternehmen und Organisationen oder auch in Agenturen.

Sie sorgen durch integrierte Kommunikation für ein einheitliches kommunikatives Außenbild, das einerseits imageorientiert, andererseits verkaufsorientiert wirkt. 

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
Format100% Online-Studium, berufsbegleitend
Startjederzeit möglich
Dauer/ECTS2 Semester/60 ECTS
Akademischer GradMaster of Arts (MA) der FH Burgenland
Lehrgangsgebühr€ 8.900,-

Lehrplan / Didaktik

Der Lehrgang besteht aus drei Stufen, in denen insgesamt 15 Module zu absolvieren sind. Jedes umfasst 4 oder 2 ECTS. Den Abschluss bildet die Masterarbeit.

Erste Lernstufe:

  • Wissenschaftliches Arbeiten und empirische Sozialforschung (4 ECTS)
  • Grundlagen des Marketing (4 ECTS)
  • Grundlagen der Kommunikation (2 ECTS)

Zweite Lernstufe:

  • Integriertes Kommunikationsmanagement (2 ECTS)
  • Praxisfeld Marketingkommunikation (2 ECTS)
  • Eventkommunikation (2 ECTS)
  • Text und Visualisierung (4 ECTS)
  • Public Relations (4 ECTS)
  • Kommunikationskampagne und –konzeption (4 ECTS)

Dritte Lernstufe:

  • Imageorientierte Marketingkommunikation (4 ECTS)
  • Verkaufsorientierte Marketingkommunikation (4 ECTS)
  • Aktuelle Trends in der Marketingkommunikation (2 ECTS)
  • Reputationsmanagement und Krisenkommunikation (2 ECTS)
  • Recht und Ethik für die Kommunikationsbranche (4 ECTS)
  • Seminar zur Masterarbeit (2 ECTS)

DIE eLAC METHODE:
Modernes E-Learning hat mit der guten alten Fernlehre à la Telekolleg nichts zu tun. Es berücksichtigt die Bedürfnisse von Menschen, die in der modernen Arbeitswelt unterwegs sind: mit nicht allzu viel Zeit, dem Ehrgeiz, im Beruf weiterzukommen und aufgewachsen mit den modernen Kommunikationsmitteln; von Menschen, die sich akademisch fundierte Inhalte in didaktisch hochwertig aufbereiteten Formaten und mit anerkannten Abschlüssen wünschen. Die eLAC-Methode kommt diesen Bedürfnissen nach und steht für 100% E-Learning. Die Eckpfeiler sind:

  • Flexibel in Zeit und Ort
  • Theorie und Praxis
  • Wissen und Kompetenz
  • bewährte und aktuelle Inhalte

Der Begriff eLAC selbst steht für “eLearning Academy for Communication”. Das deutsch-österreichische Start-Up führt das Online-Studium unter Nutzung moderner Fernlehrtechnologie und nach fortschrittlichen didaktischen und pädagogischen Erkenntnissen der „Technology-based Education“ durch. eLAC ist kompakt, fundiert, motivierend, individuell doch gleichzeitig kollaborativ und vernetzt. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Methode das Lernen abwechslungsreich und spannend macht.

Voraussetzungen im Detail

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 auf Basis
    - einer Hochschulreife und zumindest fünfjähriger Berufspraxis oder
    - Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS mit einer zumindest dreijährigen Berufspraxis oder
    - die positive Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung und ein Mindestalter von 21 Jahren

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über das Anmeldeformular.

Nach dem Eingang der Anmeldeunterlagen bei uns werden Ihre Zulassungsvoraussetzungen überprüft.

Über die Aufnahme in den Lehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

Studienbeginn / Dauer

Studienstart:

Der Studienstart ist jederzeit möglich und nicht an feste Semesterzeiten gebunden.

Dauer:

Sie selbst bestimmen den Beginn Ihres Studiums. Die Mindeststudiendauer beträgt zwei Semester.

Abschluss

Den erfolgreichen AbsolventInnen des Fernstudiums Crossmediale Marketingkommunikation wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Arts“ (MA) verliehen. 

Titelführbarkeit

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul Studiengesetz idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist. 

Deutschland
Der akademische Grad wird verliehen durch die University of Applied Sciences Burgenland.

Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet. 

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens. 

Der MA Crossmediale Marketingkommunikation ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.  

Österreich
Der MA Crossmediale Marketingkommunikation ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar. 

Schweiz
Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens. 

Der MA Crossmediale Marketingkommunikation ist somit in der Schweiz führbar.

Lehrgangsgebühr

Nach der Erteilung eines Studienplatzes und Ausstellung der Rechnung ist die gesamte Lehrgangsgebühr zu überweisen. Teilzahlungen sind nur nach vorheriger Absprache mit eLAC (formloses schriftliches Ansuchen) möglich.

Die Lehrgangsgrundgebühr beträgt EUR 8.900,00. Folgende Rabatt- und Zahlungsmodelle  stehen den Teilnehmern zur Verfügung:

1x EUR 8.722,00 = Lehrgangsgebühr bei Sofortzahlung
(einschließlich -2% Skonto auf die Lehrgangsgrundgebühr)

2 x EUR 4.495,00 = Lehrgangsgebühr bei semesterweiser Zahlung
(einschließlich 2% Bearbeitungsgebühr auf die Lehrgangsgrundgebühr)

12 x EUR 786,00 = Lehrgangsgebühr bei Zahlung in 12 Monatsraten
(einschließlich 6% Bearbeitungsgebühr auf die Lehrgangsgrundgebühr)

24 x EUR 399,00 = Lehrgangsgebühr bei Zahlung in 24 Monatsraten
(einschließlich 8% Bearbeitungsgebühr auf die Lehrgangsgrundgebühr)

Umfasst sind folgende Leistungen:

  • Lehrgangsunterlagen in digitaler Form
  • Uneingeschränkter Zugang zum „Online-Campus“ (zentrale Studienplattform)
  • Literaturzugang
  • Alle Prüfungsantritte
  • Masterarbeit Betreuung

Die Lehrgangsgebühr deckt 24 Monate (vier Semester) Studium ab. Pro weiterem Semester fallen zusätzliche Kosten von EUR 290,- an.

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin bei eLAC:
Mag. (FH) Anria Brandstätter, MA
+ 43 57705 5112
anria.brandstaetter(at)elac.academy

Ihre Ansprechpartnerin in Deutschland (DAPR):
Judith Jentgens
+49 (0)211 176070 60
judith.jentgens(at)dapr.de

Ihre Ansprechpartnerin im AIM:
Mag. Dr. Bettina Schauer
+ 43 5 7705-5100
bettina.schauer(at)aim.ac.at

FAQ

1. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühren zusätzliche Kosten während des Studiums an?
Die Lehrgangsgebühren verstehen sich als Pauschalpreis und beinhalten auch alle Prüfungsantritte, den Zugang zum Online-Campus und etwaige Unterlagen. Die Lehrgangsgebühren verstehen sich zuzüglich ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit EUR 19,20/Semester. Der Lehrgangsgebühr deckt 24 Monate (vier Semester) Studium ab. Pro weiterem Semester fallen zusätzliche Kosten von EUR 290,00 an.

2. Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?
Ja, nach Abschluss eines Lehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden.

3. Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?
Nein, bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 60 ECTS können keine Module angerechnet werden.

4. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?
Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen.

5. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?
Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.

6. Wann ist Studienbeginn?
Der Studienstart ist jederzeit möglich und nicht an feste Semesterzeiten gebunden.

7. Ist ein MBA Studium auch ohne Matura möglich?
Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs im Ausmaß von zumindest 60 ECTS oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung. Das Angebot unserer Expertenlehrgänge finden Sie hier.

8. Besteht die Möglichkeit, sich eine zuvor an einer anderen Institution eingereichte, positive Masterarbeit anrechnen zu lassen?
Nein, die Anrechnung der Masterarbeit ist nicht möglich

9. Was sind ECTS und was bedeutet 60 ECTS?
ECTS steht für European Credit Transfer System: eine Währung, die den Umfang eines Studiums misst und vergleichbar macht, innereuropäisch aber auch mit den USA. Ein ECTS steht für zirka 25 Arbeitsstunden.
Beim Online-Master Marketingkommunikation müssen Sie 60 ECTS positiv beurteilt nachweisen, um zum Abschluss zu kommen. 60 ECTS mal 25 Stunden Arbeit ergeben 1.500 Stunden. Das Jahr hat 8.760 Stunden.
Teilen Sie allerdings Ihr Studium auf zwei Jahre auf, dann beansprucht Sie das Studium nur noch 750 Stunden von 17.520 zur Verfügung stehenden Stunden. Das wären durchschnittlich knapp 14 Stunden Arbeitsaufwand in der Woche. Nehmen Sie zum Beispiel für die Masterarbeit ein oder zwei Wochen Urlaub am Stück, verringert sich diese Zeit noch einmal.
Wir helfen Ihnen, Ihr optimales Zeitmaß zu finden. Egal, ob sie ‚immer-erst-in-letzter-Sekunde‘ lernen oder ‚strukturiert und vorausschauend‘ arbeiten - wir motivieren Sie und sind für Sie da. So schaffen auch Sie Ihren Masterabschluss im gewünschten Zeitrahmen.

10. Wie ist ein einzelnes Modul typischerweise aufgebaut?
Die Modulverantwortlichen führen Sie jeweils in das Modul ein und die Inhalte werden an passender Stelle audiovisuell begleitet.
Kurzvideos bieten einen Überblick über Lerninhalte, Experten-Meinungen oder Ablauf eines Moduls. Auch Unternehmens-Cases werden präsentiert und sorgen für Vertiefung.
Strukturierte, abwechslungsreiche Texte, die Sie sich entweder ausdrucken können oder am Bildschirm bearbeiten, bilden das Rückgrat jedes Moduls.
Zu besonders zentralen Themen gibt es Tipps zum Weiterlesen.
Selbstchecks, interaktive Aufgabenstellungen und Modularbeiten runden jedes Modul ab.
Von Beginn an werden Sie auch auf die Masterarbeit vorbereitet und in einem Seminar Schritt für Schritt vom Exposé bis zur fertigen Arbeit begleitet.
Und noch ein letztes Mal, dann lass ich dich für heute in Ruhe ;-)

11. Wie wird unterrichtet?
Der Weiterbildungslehrgang wird unter Nutzung moderner Fernlehrtechnologie und nach fortschrittlichen didaktischen und pädagogischen Erkenntnissen der „Technology-based Education“ durchgeführt.
Hierbei werden unter anderem folgende technische Hilfsmittel verwendet:

  • Online-Campus (zentrale Studien- und Prüfungsplattform)
  • Diskussionsforen
  • e-Tutorials
  • Explainer-, Case- und Learner-Videos
  • Zugang zu Online-Medien (Vorlesungen und Skripten)
  • wwlibs (Literaturzugang)

12. In welcher Sprache wird unterrichtet?
Die Kerntexte und -materialien zum Modul sind vollständig in Deutsch gehalten. Weiterführende Fachartikel und Videos können aber auch in Englisch sein. Sie sollten also Englisch lesen und verstehen können. 

13. Gibt es Präsenzphasen?
Das Studium Crossmediale Marketingkommunikation MA ist 100% zeit- und ortsunabhängig. Wir bieten Ihnen umfangreiche Möglichkeiten zum Online-Austausch in Tutorials, Meetings und Lehrveranstaltungen. Netzwerktreffen und Abschlussprüfung in Präsenz werden flexibel und freiwillig angeboten.
Sie müssen demnach NICHT persönlich zum Studium erscheinen. Die Verteidigung Ihrer Masterarbeit erfolgt über ein gesichertes Videokonferenzsystem oder auf Wunsch vor Ort in Düsseldorf oder Eisenstadt.
Die finale Diplomverleihung durch die Fachhochschule Burgenland im prächtigen Schloss Esterházy, dem Schauplatz der Haydn-Festspiele, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Ein Muss ist sie aber nicht!

14. Wie komme ich zu meinen Lernunterlagen?
Zentraler Dreh- und Angelpunkt Ihres Studiums ist die Lernplattform im Internet. Abgaben, Arbeitsanweisungen, Infomaterial, Lernmaterial finden Sie immer online. Technisch arbeiten wir mit einer adaptierten Form von Moodle, eine der weltweit am meisten verbreiteten Lernplattform mit 88,2 Millionen Nutzerinnen und Nutzern in 9,96 Millionen Kursen in 234 Ländern.
Die einzige technische Voraussetzung, die Sie für Ihr Studium brauchen ist ein Internetzugang auf einem Desktop-Rechner, Tablet oder Smartphone und einen Browser (Explorer, Firefox,…).