Der „MBA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie“ ist ein Weiterbildungslehrgang der sich an Menschen richtet, die ein theoretisches und praktisches Interesse an gemeinwohlorientierter Ökonomie haben. In wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit den relevanten Theorien und Konzepten der politischen Ökonomie werden aktuelle Wohlfahrtsmodelle vorgestellt, diskutiert und anwendungsbezogen vermittelt.

Der Lehrgang vermittelt Wege neuen wirtschaftlichen Denkens im Anschluss an die vielfältigen Entwicklungen des ökonomischen Denkens mit Fokus auf das Gemeinwohl (und seine Gegenbegriffe). Um dieser Zielsetzung didaktisch zu entsprechen, wird nicht nur eine (neue) Theorie oder ein einziges Alternativkonzept vorgestellt. Im Mittelpunkt steht vielmehr der Erwerb von Kompetenzen, die zur Umsetzung von „gesellschaftlicher Verantwortung und Gemeinwohl als Unternehmensziele“ befähigen. Die erworbene Führungskompetenz soll Basis für die Anwendung gemeinwohlorientierter Modelle in vielfältiger Praxis sein.

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
FormatBlended-Learning-Modus (Präsenz + Fernlehre)
StartSeptember
Dauer/ECTS4 Semester/60 ECTS
Akademischer GradMaster of Business Administration (MBA)
Lehrgangsgebühr€ 12.990,-

Zulassung zum Studium vorbehaltlich der Genehmigung des Kollegiums der FH Burgenland.

Lehrplan / Didaktik

Der Lehrgang MBA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie erfolgt im Blended-Learning- Modus (Präsenz- und Fernlehre) und wird berufsbegleitend angeboten und gliedert sich in vier Semester und beinhaltet fünf Module:

Modul 1

Theoretische Grundlagen der Gemeinwohlökonomie – Makroebene (12 ECTS)

Modul 2

Gemeinwohl-Ökonomie und Wirtschaft (Unternehmen) – Mikroebene (12 ECTS)

Modul 3

Gemeinwohl-Ökonomie und Politik (Angewandt auf die Region) - Mesoebene (9 ECTS)

Modul 4

Praktische Umsetzung der Gemeinwohl-Ökonomie (5 ECTS)

Modul 5

Wissenschaftliches Arbeiten und Kommunikation (4 ECTS)

Abschlussarbeit (15 ECTS)

Präsentation und Verteidigung der Masterthesis (3 ECTS)

Voraussetzungen im Detail

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 auf Basis

    • einer Hochschulreife und zumindest fünfjähriger Berufspraxis oder
    • Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS mit einer zumindest dreijährigen Berufspraxis oder
    • die positive Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung und ein Mindestalter von 21 Jahren

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)“

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über das Anmeldeformular.

Nach dem Eingang der Anmeldeunterlagen bei uns werden Ihre Zulassungsvoraussetzungen überprüft.

Über die Aufnahme in den Lehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung. Aufgrund des Gesamtumfangs von 60 ECTS werden keine Anrechnungen gewährt.

Studienbeginn / Dauer

Studienstart/Anzahl der TeilnehmerInnen:
Der Studienstart wird für September angesetzt.
Die Teilnehmerzahl beträgt in der Regel 12– max. 25 Personen.

Dauer:
Der Lehrgang MBA Angewandte Gemeinwohlökonomie dauert 4 Semester und hat 60 ECTS.

Ein ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand des Studierenden von 25 Arbeitsstunden. Der studentische Gesamtaufwand beträgt damit mindestens 1.500 Stunden.

Ablauf

Jedes der fünf Module besteht aus einer Vorbereitungs-, einer Präsenz und einer Nachbereitungsphase (Reflexion). Die Anzahl der Lehrveranstaltungen variiert je nach Modul. Insgesamt enthält der MBA 20 verschiedene Lehrveranstaltungen.

Auf der Lernplattform Moodle werden für jede Lehrveranstaltung folgende Informationen und Unterlagen zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt:

  • Kurzbeschreibung
  • Literaturempfehlungen
  • Erwartete Vorleistungen/Vorbereitungen

Für die praktischen Module wird darüber hinaus ein Handbuch online gestellt, das den Rahmen für Case Studies, Projekte und wissenschaftliches Arbeiten definiert.

Präsenzphasen finden geblockt an Wochenenden statt. In ihnen stehen der fachliche Diskurs und die gemeinsame Erarbeitung der Lehrgangsinhalte im Mittelpunkt. In den praktisch orientierten Modulen IV und V dominiert die Umsetzung in Workshops, Projekten, Gruppenarbeiten und Rollenspielen. Wenn vorgesehen, enthalten die Präsenzphasen auch schriftliche Prüfungen oder Präsentationen zur Leistungsbeurteilung.

Auf der Lernplattform Moodle werden die in der Lehrveranstaltung verwendeten Präsentationen und Unterlagen zur Wiederholung und Reflexion nach der Veranstaltung freigestellt.

Abschluss

Den erfolgreichen AbsolventInnen des MBA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Business Administration“ (MBA) verliehen.

Titelführbarkeit

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul Studiengesetz idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland
Der akademische Grad wird verliehen durch die University of Applied Sciences Burgenland.
Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der MBA Angewandte Gemeinwohlökonomie ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich
Der MBA Angewandte Gemeinwohlökonomie ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz
Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der MBA Angewandte Gemeinwohlökonomie ist somit in der Schweiz führbar.

Lehrgangsgebühr

Die Studiengebühren betragen 12.990,- EURO (steuerfrei).

Umfasst sind folgende Leistungen:

  • Nutzung der Studienplattform mit allen Inhalten des Lehrgangs
  • Betreuung der Master Thesis
  • Prüfungsgebühren
  • Studienservice

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

FAQ

1. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühren zusätzliche Kosten während des Studiums an?

Da in den Gebühren die Nutzung der Studienplattform, die Betreuung der Masterthesis, Prüfungsgebühren und Studienservice inkludiert sind, fallen nur die ÖH-Beiträge pro Semester in der Höhe von derzeit € 19,20 an.

Übernachtungs- und Verpflegungskosten im Zuge der Teilnahme sowie Aufwendungen für Studienliteratur sind von den Studierenden selbst zu tragen

2. Welche Leistungen umfassen die Studiengebühren? 

  • Nutzung der Studienplattform mit allen Inhalten des Lehrgangs
  • Betreuung der Master Thesis
  • Prüfungsgebühren
  • Studienservice

3. Wird nach Abschluss ein international anerkannter akademischer Grad verliehen?

Ja, nach Abschluss eines Lehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden.

4. Können aufgrund von Vorstudien Anrechnungen vorgenommen werden?

Nein, bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 60 ECTS können keine Module angerechnet werden.

5. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?

Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen.

6. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?

Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.

7. Wann ist Studienbeginn?

Der Studienbeginn ist jeweils im September möglich. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserer Webseite.

8. Ist ein MBA Studium auch ohne Matura möglich?

Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs im Ausmaß von zumindest 60 ECTS oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung.

Das Angebot unserer Expertenlehrgänge finden Sie hier.

9. Besteht die Möglichkeit, sich eine zuvor an einer anderen Institution eingereichte, positive Masterarbeit anrechnen zu lassen? 

Nein, die Anrechnung der Masterarbeit ist nicht möglich. Es besteht jedoch bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS die Möglichkeit, einzelne Module anzurechnen. Diese dürfen jedoch 30 ECTS nicht überschreiten.

10. Wie sieht es mit der Betreuung während des Studiums aus?

Die organisatorische Leitung erfolgt in Kooperation mit dem Studienzentrum Saalfelden und dem AIM. Die laufende Betreuung der Studierenden sowie die Terminkoordination liegen beim Studienzentrum Saalfelden, Ihre Ansprechpartner sind Herr Dr. Wolfgang Schäffner und Frau Alexandra Oberpacher.

11. Wie laufen die Prüfungen in diesem Lehrgang ab?

Alle Lehrveranstaltungen des MBA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie haben immanenten Prüfungscharakter. Mindestens 60% der erreichbaren Gesamtleistung werden während der laufenden Lehrveranstaltung(en) erbracht.

Die Überprüfung der Beherrschung der Lehrinhalte kann auf vielfältige Weise erfolgen, wie etwa durch Beurteilung dokumentierbarer laufender Mitarbeit, durch Präsentationen, Anfertigung schriftlicher Arbeiten, Projektberichte, schriftliche und mündliche Klausuren etc.

 

 

Kontakt

Kontakt SMC Studien und Management Center GmbH

Leogangerstraße 51a
5760 Saalfelden
+43 6582 74916

Dr. Wolfgang Schäffner
Leiter Studienzentrum Saalfelden
wolfgang.schaeffner(at)studienzentrum.at

Alexandra Oberpacher
Beratungs und Lehrgangskoordination
alexandra.oberpacher@studienzentrum.at

 

 

 

 

Der Folder steht Ihnen in Kürze für Sie zur Verfügung.