Die afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg wurde 1961 unter dem Namen Akademie für Fernstudium e.V. gegründet. Ihr Unternehmensziel war, aktuelles Wissen in Betriebswirtschaft und Management über Fernstudium Führungskräften, Nachwuchsführungskräften und qualifizierten Fachkräften zu vermitteln.

Besonders in den deutschsprachigen Staaten Europas wurde sie bekannt durch das "Harzburger Modell", dem am weitesten verbreiteten Managementsystem in Deutschland in den 60er- und 70er Jahren. Die afw war gleichzeitig führend in der Entwicklung handlungsorientiertem Fernstudiums in Kombination mit Präsenzseminaren und innerbetrieblichen Arbeitsgemeinschaften.

Unternehmenszweck ist nach wie vor die Aus- und Weiterbildung von Führungskräften und Mitarbeitern auf den Gebieten Management, Betriebswirtschaftslehre, Personalmanagement, Projektmanagement, Marketing und Gesundheits- und Sozialmanagement.

Die afw bietet dazu staatliche zugelassene Fernstudiengänge, offene Seminare und eine Trainerausbildung für Privat-Studierende und Mitarbeiter von Unternehmen aus dem In- und Ausland an. Daneben führt sie unternehmensspezifische, auf die Ziele des Unternehmens abgestimmte Weiterbildungen durch. Für das Austrian Institute of Management, einem Unternehmen der Fachhochschule Burgenland, bietet sie ein MBA-Fernstudium in Deutschland an.

Die Kernkompetenz der afw liegt in der unter pädagogisch-didaktischen Gesichtspunkten sinnvollen Kombination unterschiedlicher Weiterbildungsformen für die definierte Zielgruppe wie beispielsweise Fernstudium, Onlinestudium, Inhouse-Seminare und -trainings, Virtuell Classrooms, Lehrvideos, innerbetriebliche Teamarbeit oder Projektarbeit.