Neu: Upgrade in der Gesundheits- und Krankenpflege

Für diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankekpfleger gibt es ab September 2019 die Möglichkeit, einen einjährigen akademischen Lehrgang zu absolvieren.

Weil es um Menschen geht, braucht es im Pflegebereich die bestmögliche Ausbildung. „Die bildungsstrukturelle Überführung der Ausbildung vom sekundären in den tertiären Bereich hat den Beruf der Pflege aus der Bildungssackgasse herausgeführt“, sagt Erwin Gollner, Departmentleiter Gesundheit der FH Burgenland. Um nach dem alten System diplomiertem Pflegepersonal den Weg in eine akademische Laufbahn zu ermöglichen, bietet das AIM – Austrian Institute of Management, ab September 2019 einen einjährigen akademischen Lehrgang der FH Burgenland an. Ein positiver Abschluss ermöglicht den Einstieg direkt ins sechste, also letzte, Semester des Bachelorstudiengangs Gesundheits- und Krankenpflege der FH Burgenland.

Two in one: Matura nachholen und gleichzeitig Lehrgang absolvieren erstmals möglich

„Bewerberinnen und Bewerber ohne Hochschulreife können diese im Rahmen des Lehrganges parallel über den Vorbereitungslehrgang der FH Burgenland nachholen“, erklärt Nadine Graf, Studiengangsleiterin des Bachelorstudiengangs. „Für viele hat dies in den letzten Jahren eine große Hürde auf ihrem Weg zur Höherqualifikation dargestellt.“ Die FH Burgenland sei die einzige Bildungseinrichtung in ganz Österreich, an der das Nachholen der Hochschulreife und ein akademischer Lehrgang zur Weiterbildung parallel möglich seien, so die Expertin.

Der neue Lehrgang im Ausmaß von 60 ECTS wird ab September 2019 fester Bestandteil des Programmportfolios des AIM. Für weitere Informationen senden Interessierte eine E-Mail an lehrgang-guk(at)fh-burgenland.at.