FAQs

Die AIM - Austrian Institute of Management GmbH ist ein Unternehmen der Fachhochschule Burgenland und führt unter diesem Qualitätsdach Lehrgänge zur Weiterbildung durch.

Das AIM bietet Lehrgänge zur Weiterbildung in folgenden Formaten an:

  • Online-Lehrgänge: Das perfekte Lernformat für maximale Flexibilität im Lernprozess. Sie starten unabhängig, geben Ihr eigenes Tempo vor und gestalten damit Ihren ganz persönlichen Lernrhythmus. Die Lernstrecke mit den Lerninhalten steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.
  • Blended-Lehrgänge: Virtual Life meets Real Life. Zum Teil lernen Sie flexibel online. Und zwar dann, wann es für Sie am besten passt. Für die vertiefende Praxis sorgen Präsenzeinheiten. Im Vordergrund steht dabei, das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen und vom Austausch mit Dozent*innen und Kolleg*innen zu profitieren.
  • Live-Online-Lehrgänge: Lernen wie im Seminarraum – nur ohne Anreise bequem von Zuhause aus! Ein fixer Stundenplan gibt den Takt vor, Ihr*e Dozent*in unterrichtet Sie und Ihre Kolleg*innen zu festgelegten Zeiten. Sie arbeiten aktiv mit und können sich jederzeit an der Kommunikation im virtuellen Lernraum beteiligen.

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über die Online-Anmeldung. Nachdem wir Ihre vollständigen Anmeldeunterlagen erhalten haben, wird geprüft, ob Sie die ensprechenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Für gewöhnlich erhalten Sie binnen 14 Tagen eine Rückmeldung, ob Sie für Ihr Wunschstudium zugelassen sind.

Die Lehrgangsleitung überprüft die Zulassungsvoraussetzungen und teilt innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Anmeldeunterlagen mit, ob Sie zum Studium zugelassen sind oder nicht.

Über die Zulassung zum Studium entscheidet die jeweilige Lehrgangsleitung.

Die Vielseitigkeit der Bildungslandschaft erlaubt möglicherweise einen anderen Zugang. Kontaktieren Sie uns. Gemeinsam finden wir für Sie die optimale Lösung für Ihre Weiterbildung!

Bei Weiterbildungslehrgängen im Ausmaß von 90 ECTS können bis zu 30 ECTS (das entspricht 5 Modulen) angerechnet werden. Für Interessierte besteht die Möglichkeit, Anrechnungen bereits bei der Anmeldung durch die Lehrgangsleitung prüfen zu lassen.

Nein, die Anrechnung einer Masterarbeit ist nicht möglich.

Bei den Online-Lehrgängen sind Sie an keine festen Semestereinteilungen gebunden, ein Studienstart ist daher jederzeit möglich. Bei Blended-Lehrgängen und Live-Online-Lehrgängen gibt es festgelegte Starttermine, die Sie dem jeweiligen Programm entnehmen können.

Die Lehrgangsgebühr versteht sich grundsätzlich als Pauschalpreis. Welche Leistungen inkludiert sind und ob der ÖH-Beitrag1 in der Höhe von derzeit EUR 19,70,- pro Semester zuzüglich zu entrichten ist, entnehmen Sie bitte dem Folder des jeweiligen Lehrgangs.

Alle Studierenden sind automatisch Mitglied der Österreichischen Hochschüler*innenschaft – Ihrer gesetzlichen Vertretung auf allen Ebenen. Sei es gegenüber der Bundesregierung oder den Entscheidungsträger*innen an deiner Hochschule!

Die Lehrgangsgebühr ist grundsätzlich bei der Anmeldung zu entrichten. In Einzelfällen kann gerne eine Ratenzahlung vereinbart werden. Ob Teilzahlungen möglich sind, entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Programm.

Es gibt das gesetzliche Rücktrittsrecht nach der Anmeldung. Details entnehmen Sie bitte den jeweiligen AGBs, die Sie einerseits den Programmen direkt, andererseits der Online-Anmeldung entnehmen können.

Notendurchschnitt*

Note Masterarbeit/Abschlussprüfung

Gesamtbeurteilung

1,0 - 1,501Ausgezeichneter Erfolg
1,51 - 2,01Guter Erfolg
1,0 - 1,50>=2Bestanden
1,51 - 2,0>=2Bestanden
>21Bestanden
>2>=2Bestanden

*Notendurchschnitt aller Module
mit Ausnahme der Masterarbeit
und Abschlussprüfung

Ja, nach positivem Abschluss eines Masterlehrgangs wird von der FH Burgenland nach österreichischem Recht der akademische Grad verliehen. Dieser akademische Grad darf international geführt werden.

Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 FHG idgF. Zur Sicherung eines hohen Qualitätsstandards werden die Lehrinhalte, die Lehrbeauftragten und die Organisation der Lehre laufend evaluiert. Auf Basis der Ergebnisse setzt das Kollegium der FH Burgenland geeignete Maßnahmen um. Dies geschieht unabhängig von allen wirtschaftlichen Überlegungen. Die Lehrgänge zur Weiterbildung sind in das Qualitätsmanagementsystem der FH Burgenland eingebunden. Die Strukturen und Verfahren der Qualitätssicherung werden regelmäßigen durch die AQ Austria - Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria geprüft.

Zur Sicherung des hohen Qualitätsstandards in der angestrebten Ausbildung werden die Lehrinhalte, die Lehrbeauftragen, die Lehrveranstaltungsbedingungen und die Lehrgangsadministration durch die Studierenden zumindest einmal während des Lehrgangs schriftlich evaluiert. Bei der Evaluation der Lehrveranstaltungen wird vor allem die inhaltliche Relevanz, die didaktische Fähigkeit der Lehrbeauftragten, sowie der organisatorische Ablauf der Veranstaltung beurteilt.