Der Masterlehrgang MA Marketingkommunikation in der Vertiefung Crossmediale Marketingkommunikation ist insbesondere für jene gedacht, die über hohe Motivation, aber wenig Zeit verfügen.

Inhaltlich bietet der Lehrgang einen breiten Zugang zum Themenfeld crossmediale Marketingkommunikation. Absolvent*innen des Fernstudiums sind in der Lage, die ganze Palette der crossmedialen Marketingkommunikation beruflich bedienen zu können. Kombiniert mit Berufserfahrung werden die Absolvent*innen dazu befähigt, Führungspositionen zu übernehmen. Sie steuern im Einklang mit dem Unternehmensziel treffsicher die crossmediale Marketingkommunikation von der PR bis zur Werbung – sei es in Unternehmen und Organisationen oder auch in Agenturen. Sie sorgen durch integrierte Kommunikation für ein einheitliches kommunikatives Außenbild, das einerseits imageorientiert, andererseits verkaufsorientiert wirkt. 

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
FormatOnline
StartJederzeit möglich
Dauer/ECTS3 Semester/60 ECTS
Akademischer GradMaster of Arts in Marketingkommunikation
LehrgangsgebührEUR 8.900,-

Voraussetzungen im Detail

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 basierend auf:
    • Hochschulreife und zumindest fünfjährige Berufspraxis oder
    • Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS und zumindest dreijährige Berufspraxis oder
    • Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung, zumindest fünfjährige Berufspraxis und ein Mindestalter von 21 Jahren

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über die Online-Anmeldung. Nachdem wir Ihre vollständigen Anmeldeunterlagen erhalten haben, wird geprüft, ob Sie die ensprechenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Über die Aufnahme in den Masterlehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

Vertiefung

Der Masterlehrgang MA Marketingkommunikation in der Vertiefung Crossmediale Marketingkommunikation bietet einen umfassenden Zugang zum Themenfeld crossmediale Marketingkommunikation. Absolvent*innen des Fernstudiums sind in der Lage, die ganze Palette der crossmedialen Marketingkommunikation beruflich bedienen zu können. Kombiniert mit Berufserfahrung werden Absolvent*innen dazu befähigt, Führungspositionen zu übernehmen. Sie steuern im Einklang mit dem Unternehmensziel treffsicher die crossmediale Marketingkommunikation von der PR bis zur Werbung – sei es in Unternehmen und Organisationen oder auch in Agenturen. Sie sorgen durch integrierte Kommunikation für ein einheitliches kommunikatives Außenbild, das einerseits imageorientiert, andererseits verkaufsorientiert wirkt. 

In der Vertiefung Crossmediale Marketingkommunikation verfügen sie zusätzlich zu den Grundlagen über Spezialwissen in den Bereichen:

  • Integriertes Kommunikationsmanagement
  • Eventkommunikation
  • Marketing-Kampagne & PR-Konzeption
  • Reputationsmanagement &Krisenkommunikation
  • Aktuelle Trends in der Marketingkommunikation
  • Recht & Ethik für die Kommunikationsbranche

Masterarbeit

Den Abschluss des Studiums bildet die Masterarbeit, eine wissenschaftliche Arbeit im Umfang von 14 ECTS (das entspricht 14*25 Arbeitsstunden), sowie die Präsentation und Verteidigung der Masterarbeit.

Mit der Masterarbeit erbringen Studierende den Nachweis, dass sie eine selbst gewählte Fragestellung nach wissenschaftlichen Methoden selbständig bearbeiten können. Die Masterarbeit kann auch im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit vorgenommen werden, was die Themenfindung und Datenerhebung in vielen Fällen einfacher gestaltet.

Studierenden wird ein Betreuer/eine Betreuerin zur Erstellung der Masterarbeit zur Seite gestellt. Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 6 Monate ab Genehmigung des Konzepts.

Die Abgabe der Masterarbeit erfolgt nur elektronisch. Dabei wird die Arbeit einem Plagiatscheck unterzogen.

Die Masterarbeit wird vom Betreuer/der Betreuerin begutachtet. Die Zweitbegutachtung erfolgt durch die Lehrgangsleitung.

Studienbeginn / Dauer

Studienstart:

Der Studienstart ist jederzeit möglich und nicht an feste Semesterzeiten gebunden.

Dauer:

Sie selbst bestimmen den Beginn Ihres Studiums. Die Mindeststudiendauer beträgt zwei Semester.

Abschluss

Den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Masterlehrgangs wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Arts in Marketingkommunikation“ (abgekürzt „MA“ oder „M.A.“) verliehen.

Titelführbarkeit

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul Studiengesetz idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist. 

Deutschland
Der akademische Grad wird verliehen durch die University of Applied Sciences Burgenland.

Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet. 

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens. 

Der Master of Arts in Marketingkommunikation ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.  

Österreich
Der 
Master of Arts in Marketingkommunikation ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar. 

Schweiz
Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens. 

Der Master of Arts in Marketingkommunikation ist somit in der Schweiz führbar.

Lehrgangsgebühr

Die Lehrgangsgrundgebühr beträgt EUR 8.900,- (zuzüglich ÖH-Beitrag).

Nach der Erteilung eines Studienplatzes und Ausstellung der Rechnung ist die gesamte Lehrgangsgebühr zu überweisen. Teilzahlungen sind nur nach vorheriger Absprache mit eLAC möglich. Folgende Rabatt- und Zahlungsmodelle stehen den Teilnehmern zur Verfügung:

1x EUR 8.722,- = Lehrgangsgebühr bei Sofortzahlung
(einschließlich -2% Skonto auf die Lehrgangsgrundgebühr)

2 x EUR 4.495,- = Lehrgangsgebühr bei semesterweiser Zahlung
(einschließlich 2% Bearbeitungsgebühr auf die Lehrgangsgrundgebühr)

12 x EUR 786,- = Lehrgangsgebühr bei Zahlung in 12 Monatsraten
(einschließlich 6% Bearbeitungsgebühr auf die Lehrgangsgrundgebühr)

24 x EUR 399,- = Lehrgangsgebühr bei Zahlung in 24 Monatsraten
(einschließlich 8% Bearbeitungsgebühr auf die Lehrgangsgrundgebühr)

Folgende Leistungen sind inkludiert:

  • Lehrgangsunterlagen in digitaler Form
  • Uneingeschränkter Zugang zum „Online-Campus“ (zentrale Studienplattform)
  • Zugang zur Online-Bibliothek
  • Literaturzugang
  • Alle Prüfungsantritte
  • Masterarbeit Betreuung

Die Lehrgangsgebühr deckt 24 Monate (vier Semester) Studium ab. Für jedes weitere Semester fallen zusätzliche Kosten in der Höhe von EUR 290,- an.

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin bei eLAC:
Mag.a (FH) Anria Brandstätter, MA
+43 5 7705-5112
anria.brandstaetter(at)elac.academy

Ihre Ansprechpartnerin in Deutschland (DAPR):
Katja Unali
+49 (0)211 17607063
katja.unali(at)dapr.de

Ihre Ansprechpartnerin im AIM:
Mag.a Dr.in Bettina Schauer
+43 5 7705-5100
bettina.schauer(at)aim.ac.at

Der Folder folgt in Kürze.