Lehrinhalte:

In der Vorlesung werden die Grundbegriffe des Rechnungswesens dargelegt und die Studierenden werden in das System der doppelten Buchhaltung eingeführt. Die Studierenden lernen die Darstellung von Buchungen in Form von Buchungssätzen und Konten (T-Konten) im Zusammenhang mit dem Anlage- und Umlaufvermögen sowie Aufwänden und Erträgen und auch Steuern.

Lehrziele:

Ziel dieser Moduls ist es, den Studierenden grundlegendes Verständnis für das Rechnungswesen, Systematik und Funktionen der Buchhaltung zu vermitteln. Die Studierenden sind in der Lage, eine Bilanz zu lesen und können einfache Buchungssätze durchführen. Weiters können sie die Zahlen/Ergebnisse deuten, Veränderungen erkennen und analysieren.

Literaturempfehlungen:

  • Christine Grohmann-Steiger & Wilfried Schneider & Eva Eberhartinger, Einführung in die Buchhaltung im Selbststudium, 19. Auflage 2010, Facultas Universitätsverlag
  • Romuald Bertl & Eva Deutsch & Klaus Hirschler, Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch. 6. Auflage 2009, LexisNexis ARD Orac Verlag
  • Karlheinz Küting & Claus-Peter Weber, Die Bilanzanalyse, 9. Auflage 2009, Schäffer-Poeschel Verlag
  • Adolf G. Coenenberg & Axel Haller & Wolfgang Schultze, Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, 21. Auflage 2009, Schäffer-Poeschel Verlag

zurück