Masterlehrgang

EMBA Sozialmanagement

EMBA / online / Deutsch / 3 Semester
Hochschule
FH Burgenland
Studienstart
Herbst 2022
Format

online

Ort
Ortsunabhängig
Lehrgangsgebühr
EUR 9200,-
Förderungen

Eine Übersicht zu Förderungen finden Sie hier

Dauer/ECTS
3 Semester /
60 ECTS
Abschluss
Executive Master of Business Administration

EMBA Sozialmanagement

Der Hochschullehrgang EMBA Sozialmanagement1 bietet eine fundierte akademische Ausbildung in den Fachbereichen soziale Arbeit, Führungskompetenz sowie Wirtschaft und bildet dadurch ein Fundament für das professionelle und nachhaltige Management von sozialen Organisationen und NPOs. Studierende können eine von drei Spezialisierungen wählen:

  • Erwerb von Führungskompetenzen für Sozialmanager:innen in den Bereichen Personal, Leadership & Management Kompetenzen, Konfliktmanagement & Mediation sowie Verhandlungstechnik nach Harvard
  • Erwerb von Digitalisierungskompetenzen für Sozialmanager:innen in den Bereichen Digital Business Strategy & Business Development, Innovationsmanagement & Open Innovation sowie in der erfolgreichen Umsetzung digitaler Transformationen in Unternehmen
  • Erwerb von rechtlichen Fachkompetenzen in den Bereichen Datenschutzgesetz & EU-Datenschutzgrundverordnung, Arbeits- sowie Unternehmensrecht

 

1Hochschullehrgang gemäß § 9 FHG idgF. Änderungen zu diesem Programm sind dem Kollegium der FH Burgenland vorbehalten.

Sie interessieren sich für diesen Hochschullehrgang? Für die Zulassung zum Studium müssen Sie folgendes Qualifikationsprofil erfüllen:

  • ein abgeschlossener facheinschlägiger Fachhochschul-Bachelorstudiengang (180 ECTS) und eine mehrjährige sowie einschlägige Berufserfahrung oder
  • ein Abschluss eines anderen fachlich in Frage kommenden Studiums mindestens desselben hochschulischen Bildungsniveaus an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung und eine mehrjährige sowie einschlägige Berufserfahrung oder
  • ein im Curriculum des Hochschullehrgangs definiertes Studium und eine mehrjährige sowie einschlägige Berufserfahrung oder 
  • eine facheinschlägige berufliche Qualifikation (abgeschlossene Berufsausbildung) und ein Mindestalter von 21 Jahren

- - -

Bewerber:innen mit nicht-deutscher Muttersprache müssen für die Anmeldung zu einem Hochschullehrgang in deutscher Sprache einen Nachweis von Deutschkenntnissen auf Niveau C1 erbringen. Dieser kann entfallen, wenn Sie: 

  • Zeugnisse von Ausbildungen an deutschsprachigen Schulen oder Hochschulen vorweisen können oder
  • Bestätigungen über mehrjährige Berufserfahrung in deutschsprachigen Unternehmen vorweisen können

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Weiterbildungsprogramm! Die Online Bewerbung ist jederzeit möglich und erfolgt über die Online-Anmeldung. Nachdem wir Ihre vollständigen Anmeldeunterlagen erhalten haben, wird geprüft, ob Sie die entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Über die Aufnahme in den Masterlehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

 

Die Online-Anmeldung wird in Kürze freigeschalten. Bei Interesse melden Sie sich gerne vorab bei unserem Kooperationspartner AMC.

 

Aufgrund des Gesamtumfangs von 60 ECTS können keine Anrechnungen gewährt werden.

Studienbeginn:

Bei diesem Fernstudium sind Sie an keine festen Semesterzeiten oder zeitlichen Fristen gebunden.

Der Masterlehrgang EMBA Sozialmanagement startet erstmalig im Herbst 2022. Die Online-Anmeldung steht in Kürze zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich gerne vorab bei unserem Kooperationspartner AMC.

Dauer:

Die Regelstudiendauer ist auf 18 Monate (3 Semester) ausgelegt.

Bei Unterschreitung der Regelstudiendauer kann auf Antrag bei der Lehrgangsleitung der vorzeitige Abschluss genehmigt werden.

E-Learning und Multimedia Lernumgebungen ermöglichen es, diesen Hochschullehrgang zeit- und ortsunabhängig zu absolvieren. Die Studieninhalte zum jeweiligen Wissensmodul sind thematisch aufeinander abgestimmt und pädagogisch-didaktisch durch die multimediale Darstellung der Lehrgangsinhalte (Video, Audio, Skriptum, Fallstudien, Medienberichte, Fragenkataloge, Selbst-Tests, Literaturhinweise) auf ein interaktives Lernen ausgerichtet.

Der Masterlehrgang EMBA Sozialmanagement im Ausmaß von 60 ECTS gliedert sich in:

  • Basisstudium (5 Module á 6 ECTS)
  • Spezialisierungsstudium (3 Module á 6 ECTS)
  • Abschlussarbeit (Masterarbeit 8 ECTS und kommissionelle, mündliche Prüfung 4 ECTS)

Innerhalb Ihres Spezialisierungsstudiums sind 3 Wahlmodule zu je 6 ECTS zu absolvieren, wobei Sie sich je nach Interessenbereich und beruflichen Anforderungen spezialisieren können.

  • Spezialisierung „Führungskompetenzen"
  • Spezialisierung „Digitalisierungskompetenzen" oder
  • Spezialisierung „Rechtliche" Fachkompetenzen.

Spezialisierung „Führungskompetenzen“:

Im Rahmen dieser Spezialisierung:

  • verfügen Sie über Kenntnisse zu Führungsherausforderungen, sind mit den Aufgaben, Funktionen und Instrumenten des Personalmanagements vertraut und können verschiedene Führungstechniken situationsgerecht anwenden.
  • erlangen Sie neues Fachwissen in Konfliktmanagement, verstehen die Entstehung und die Stadien von Konflikten, lernen Strategien zur Vorbeugung von Konflikten kennen, erlernen Gesprächstechniken sowie die Ziele und den Ablauf von Mediationen.
  • lernen Sie die Verhandlungstechnik nach Harvard, mit welcher Sie zu einer kommunikativen Führungskraft der besonderen Art befähigt werden, wie es in modernen Organisationen gefordert wird.

Spezialisierung „Digitalisierungskompetenzen“:

Im Rahmen dieser Spezialisierung:

  • können Sie digitale Transformationen erfolgreich in Unternehmen umsetzen und verfügen über die neuesten Kenntnisse der relevantesten Bereiche für Veränderungsauslöser und Transformationsimpulse für Unternehmen und Innovationsmanagement.
  • erhalten Sie einen guten Überblick zu den aktuellen technologischen Megatrends (wie z.B. Internet of Things oder Künstliche Intelligenz), gesellschaftspolitischen Megatrends (wie z.B. Algorithmisierung oder Peer-to-Peer-Ökonomie) und Megatrends im Arbeitsumfeld (wie z.B. Gig Economy oder Crowdsourcing).
  • kennen Sie das Konzept des digitalen Reifegrads und wie dieser für Unternehmen als Ausgangspunkt digitaler Transformationsprozesse bestimmt werden kann.
  • werden digitale Business Modelle und Strategien ebenso vermittelt wie Modelle zur Beurteilung digitaler Services, Best Practice Beispiele und Innovationsprojekte zu planen, durchzuführen und deren Ergebnisse zu analysieren.

Spezialisierung "Rechtliche Fachkompetenzen":

Im Rahmen dieser Spezialisierung:

  • erlangen Sie relevantes Fachwissen über die EU-Datenschutz-Grundverordnung und die geltenden Datenschutzvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten.
  • kennen Sie arbeitsrechtliche Bestimmungen, wie Rechte und Pflichten von Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen. Weiters erlangen Sie Kompetenzen im Umgang mit arbeitsrechtlichen Fragen wie Gleichbehandlung, Unterschiede zwischen Arbeitnehmer:innen und Angestellten, Urlaubsansprüchen sowie Beginn und Ende von Dienstverhältnissen.
  • erlangen Sie zudem ein Grundlagenverständnis des Unternehmensrechts, welches beispielsweise für die Gründung und Führung von sozialen Vereinen relevant ist.

Der Masterlehrgang EMBA Sozialmanagement im Ausmaß von 60 ECTS1 setzt sich aus fünf Grundlagenmodulen (Basisstudium: 30 ECTS), drei Wahlmodulen (Spezialisierungsstudium: 18 ECTS) sowie einer Masterarbeit (8 ECTS) und einer mündlichen Abschlussprüfung (4 ECTS) zusammen und wird berufsbegleitend angeboten.

Abschnitt Modul-Bezeichnung   ECTS Prüfungsformat
Basisstudium
(30 ECTS)
Modul 1: Wissenschaftliches Arbeiten   6 Schriftliche Abschlussarbeit
Modul 2: Sozialmanagement   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 3: Beratungskompetenz   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 4: Risiko- und Krisenmanagement   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 5: Projekt- und Zeitmanagement   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Spezialisierungsstudium „Führungskompetenzen“
(18 ECTS)
Modul 6: Personal, Leadership & Management Kompetenzen   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 7: Konfliktmanagement und Mediation   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 8: Verhandlungstechnik nach Harvard   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Spezialisierungsstudium „Digitalisierungskompetenzen“ (18 ECTS) Modul 6: Digitale Transformationen erfolgreich in Unternehmen umsetzen   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 7: Digital Business Strategy & Business Development   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 8: Innovationsmanagement & Open Innovation   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Spezialisierungsstudium
„Rechtliche Fachkompetenzen“
(18 ECTS)
Modul 6: Datenschutzgesetz & EU-Datenschutz-Grundverordnung   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 7: Arbeitsrecht   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Modul 8: Unternehmensrecht   6 50% Seminararbeit,
50% Online-Prüfung
Abschlussarbeit
(12 ECTS)
Masterarbeit   8 Schriftliche Abschlussarbeit
Masterprüfung   4 Kommissionelle, mündliche Prüfung
Gesamt 60  

1Ein ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 Arbeitsstunden. Der Gesamtaufwand beträgt damit mindestens 1.500 Stunden

Dieser Hochschullehrgang bietet neben fundierten, allgemeinen Kenntnissen die Möglichkeit, sich für eine von drei Spezialisierungen zu entscheiden.

Machen Sie sich noch heute ein Bild von der interaktiven Lernplattform – kostenlos, unverbindlich und zeitlich unbegrenzt.

Testen Sie jetzt Ihre Lernplattform:

- - -

Studieren probieren - jetzt 2 Wochen kostenlos:

Mit "Studieren probieren" haben Sie die Möglichkeit, bereits vor Beginn Ihrer Weiterbildung kostenlos und unkompliziert einen Einblick in Ihre(n) Wunschkurs(e) zu bekommen und die Lernplattform zu testen.
 

Jetzt probieren!

Den Abschluss des Studiums bildet die Masterarbeit, eine wissenschaftliche Arbeit im Umfang von 8 ECTS (das entspricht 8*25 Arbeitsstunden), sowie die Verteidigung der Masterarbeit und eine abschließende Prüfung (mündliche Prüfung zu 4 ECTS).

Mit der Masterarbeit erbringen Sie den Nachweis, dass Sie eine selbst gewählte Fragestellung nach wissenschaftlichen Methoden selbständig bearbeiten können. Die Masterarbeit kann auch im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit vorgenommen werden, was die Themenfindung und Datenerhebung in vielen Fällen einfacher gestaltet.

Ihnen wird ein:e Betreuer:in zur Erstellung der Masterarbeit zur Seite gestellt. Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 6 Monate ab Genehmigung des Konzepts.

Die Abgabe der Masterarbeit erfolgt nur elektronisch. Dabei wird die Arbeit einem Plagiatscheck unterzogen.

Die Masterarbeit wird vom Betreuer oder der Betreuerin begutachtet. Die Zweitbegutachtung erfolgt durch die Lehrgangsleitung.

Offizieller Abschluss
verliehen von der
FH Burgenland

Den erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Executive Master of Business Administration“ (abgekürzt „EMBA) verliehen.

Es handelt sich um einen Hochschullehrgang gemäß § 9 FHG idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland:

Der akademische Grad wird verliehen durch die FH Burgenland (University of Applied Sciences Burgenland). Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der „Executive Master of Business Administration“ (abgekürzt „EMBA“) ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich:

Der „Executive Master of Business Administration“ (abgekürzt „EMBA“) ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz:

Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MBA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der „Executive Master of Business Administration“ (abgekürzt „EMBA“) ist somit in der Schweiz führbar.

Zur Sicherung eines hohen Qualitätsstandards werden die Lehrinhalte, die Lehrbeauftragten und die Organisation der Lehre laufend evaluiert. Auf Basis der Ergebnisse setzt das Kollegium der FH Burgenland geeignete Maßnahmen um. Dies geschieht unabhängig von allen wirtschaftlichen Überlegungen. Die Hochschullehrgänge zur Weiterbildung sind in das Qualitätsmanagementsystem der FH Burgenland eingebunden. Die Strukturen und Verfahren der Qualitätssicherung werden regelmäßigen durch die AQ Austria - Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria geprüft.

Weitere Informationen zum Qualitätsmanagement des AIM der FH Burgenland finden Sie hier.

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 9.200,- (zuzüglich ÖH-Beitrag) 

Die AGBs der AMC Wirtschaftsakademie Wien GmbH finden Sie hier.

Die Lehrgangsgebühr inkludiert folgende Leistungen:

  • Digitale Unterrichtsmaterialien (beispielsweise Powerpoint-Folien, offene Fragenkataloge zur Prüfungsvorbereitung, Quizfragen, Lehrvideos, u.v.m.)
  • Bereitstellung einer Lernplattform mit interaktivem Diskussionsforum
  • Betreuung der Teilnehmer:innen während des Studiums
  • Korrektur von Prüfungen und Hausarbeiten
  • Betreuung der Masterarbeit
  • Mündliche Abschlussprüfung
  • Erstellung und Versand von Abschlussdokumenten, Studienerfolgsnachweisen und Studienbestätigungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es im Bereich Förderungen und Finanzierung leider keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Akademische Leitung:

Mag.a Dr.in Amelie Cserer
Lehrgangsleitung

Telefon: +43 57705-5116
E-Mail: amelie.cserer(at)aim.ac.at

In Kooperation mit
AMC

AMC Wirtschaftsakademie Wien GmbH
Mariahilfer Straße 136
1150 Wien
E-Mail: studienberatung(at)amc.or.at
Webseite: https://wirtschaftsakademie-wien.at/

Ihre Ansprechpartner bei der AMC Wirtschaftsakademie Wien:

Studienberatung
E-Mail: studienberatung(at)amc.or.at
Telefon-1: +43 (0) 676 898 778 888
Telefon-2: +43 (0) 676 898 778 810