Masterlehrgang

MA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie

MA / blended / Deutsch / 4 Semester
Hochschule
FH Burgenland
Studienstart
Herbst 2021
Format

blended

Ort
Studienzentrum Saalfelden
Lehrgangsgebühr
EUR 12990,-
Förderungen

Eine Übersicht zu Förderungen finden Sie hier

Dauer/ECTS
4 Semester /
60 ECTS
Abschluss
Master of Arts in Social Sciences

Masterlehrgang MA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie

Der Masterlehrgang MA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie richtet sich speziell an berufstätige Akademiker*innen bzw. beruflich herausragend qualifizierte Erwachsene, die ein Interesse an gemeinwohlorientierter Ökonomie haben. In wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit den relevanten Theorien und Konzepten der politischen Ökonomie werden aktuelle Wohlfahrtsmodelle vorgestellt, diskutiert und anwendungsbezogen vermittelt.

Der Lehrgang vermittelt Wege neuen wirtschaftlichen Denkens im Anschluss an die vielfältigen Entwicklungen des ökonomischen Denkens mit Fokus auf das Gemeinwohl und seine Gegenbegriffe. Um dieser Zielsetzung didaktisch zu entsprechen, wird nicht nur eine Theorie oder ein einziges Alternativkonzept vorgestellt. Im Mittelpunkt steht vielmehr der Erwerb von Kompetenzen, die zur Umsetzung von gesellschaftlicher Verantwortung und Gemeinwohl als Unternehmensziele befähigen. Die erworbene Führungskompetenz soll Basis für die Anwendung gemeinwohlorientierter Modelle in vielfältiger Praxis sein.

 

Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 FHG idgF. Änderungen zum Lehrgang sind dem Kollegium der FH Burgenland vorbehalten.

Sie interessieren sich für diesen Masterlehrgang? Für die Zulassung zum Studium, müssen Sie folgendes Qualifikationsprofil erfüllen:

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignungbasierend auf:
    • Hochschulreife und zumindest fünfjährige Berufspraxis oder
    • Abschluss eines Expert*innenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS und zumindest dreijährige Berufspraxis oder
    • Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung, zumindest fünfjährige Berufspraxis und ein Mindestalter von 21 Jahren

 

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

Wir freuen uns über Ihr Interesse für unsere Weiterbildungsprogramme! Die Bewerbung ist jederzeit möglich und erfolgt über die Online-Anmeldung. Nachdem wir Ihre vollständigen Anmeldeunterlagen erhalten haben, wird geprüft, ob Sie die ensprechenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Über die Aufnahme in den Masterlehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

 

Online-Anmeldung

Aufgrund des Gesamtumfangs von 60 ECTS können keine Anrechnungen gewährt werden.

Studienbeginn:

Der Studienstart wird für Herbst 2021 angesetzt. Die Teilnehmer*innenanzahl beträgt in der Regel 15 (bis maximal 25) Personen.

Dauer:

Der Masterlehrgang MA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie umfasst 60 ECTS. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Studiendauer von 4 Semestern (24 Monate) bei einer üblichen Jahresleistung von 45 ECTS im Rahmen eines berufsbegleitenden Studiums. Ein ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand des Studierenden von 25 Arbeitsstunden. Der studentische Gesamtaufwand beträgt damit mindestens 1.500 Stunden.

Jedes der fünf Module besteht aus einer Vorbereitungs-, einer Präsenz- und einer Nachbereitungsphase (Reflexion). Die Anzahl der Lehrveranstaltungen variiert je nach Modul. Insgesamt enthält das Studium 20 verschiedene Lehrveranstaltungen.

Auf der Lernplattform Moodle werden für jede Lehrveranstaltung folgende Informationen und Unterlagen zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt:

  • Kurzbeschreibung
  • Literaturempfehlungen
  • Erwartete Vorleistungen/Vorbereitungen

Für die praktischen Module wird darüber hinaus ein Handbuch online gestellt, das den Rahmen für Case Studies, Projekte und wissenschaftliches Arbeiten definiert.

Präsenzphasen finden geblockt an Wochenenden statt. Hier steht der fachliche Diskurs und die gemeinsame Erarbeitung der Lehrgangsinhalte im Mittelpunkt.

In den praktisch orientierten Modulen 4 und 5 dominiert die Umsetzung in Workshops, Projekten, Gruppenarbeiten und Rollenspielen. Wenn vorgesehen, enthalten die Präsenzphasen auch schriftliche Prüfungen oder Präsentationen zur Leistungsbeurteilung.

Auf der Lernplattform Moodle werden die in der Lehrveranstaltung verwendeten Präsentationen und Unterlagen zur Wiederholung und Reflexion nach der Veranstaltung freigestellt.

Der Masterlehrgang erfolgt im Blended-Learning-Modus (Präsenz + Fernlehre) und wird berufsbegleitend angeboten. Er gliedert sich in vier Semester und beinhaltet fünf Module:

  • Modul 1
    Theoretische Grundlagen der Gemeinwohl-Ökonomie (11 ECTS)
  • Modul 2
    Gemeinwohl-Ökonomie und Wirtschaft (13 ECTS)
  • Modul 3
    Gemeinwohl-Ökonomie und Politik (9 ECTS)
  • Modul 4
    Praktische Umsetzung der Gemeinwohl-Ökonomie (5 ECTS)
  • Modul 5
    Wissenschaftliches Arbeiten und Kommunikation (4 ECTS)
  • Abschlussarbeit (15 ECTS)
  • Präsentation und Verteidigung der Masterthesis (3 ECTS)
Semester Modul ECTS Online Präsenz
1. Semester Gemeinwohlorientierte Ökonomie in Geschichte und Philosophie 3 1 1
Gemeinwohl und Demokratie 3 1 1
Werte- und gemeinwohlorientiertes Finanzmanagement 2 1 0
Überblick über klassische wirtschaftspolitische Modelle 3 1 1
Werte- und gemeinwohlorientierte Unternehmensführung. Modelle von Corporate Social Responsibility 3 1 1
2. Semester Wissenschaftliches Arbeiten 1 1 1
Die GWÖ im rechtlichen Kontext 2 1 1
Die GWÖ im Kontext von Wohlstandsmodellen 3 1 0
Werte und gemeinwohlorientiertes Personalmanagement 3 1 1
Macht-Kompetenz (Coaching) 1 1 1
Gemeinwohl in Wachstum und Beschäftigung 3 2 0
GWÖ und Kultur 1 1 0
3. Semester Gemeinwohlorientiertes Beschaffungs-, Absatz- und Produktmanagement 3 1 1
Werte- und gemeinwohlorientierte Besteuerungssysteme 2 1 0
GWÖ – Workshop: Matrix, Bilanz 1 0 1
Alternative Wirtschaftsmodelle in der Praxis 3 1 1
Wissenschaftliches Arbeiten 1 0 1
GWÖ - Bericht, Audit 1 0 1
Verantwortungsethik im Gespräch  1 1 0
Gemeinwohl und Gastrosophie 2 1 0
4. Semester Masterthesis 15    
Präsentation und Verteidigung der Masterthesis 3    
  Gesamt 60    
         
Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 FHG. Änderungen sind dem Kollegium der FH Burgenland vorbehalten.

Den Abschluss des Studiums bildet die Masterarbeit, eine wissenschaftliche Arbeit im Umfang von 15 ECTS (das entspricht 15*25 Arbeitsstunden), sowie eine abschließende Prüfung.

Mit der Masterarbeit erbringen Studierende den Nachweis, dass sie eine selbst gewählte Fragestellung nach wissenschaftlichen Methoden selbständig bearbeiten können. Die Masterarbeit kann auch im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit vorgenommen werden, was die Themenfindung und Datenerhebung in vielen Fällen einfacher gestaltet.

Studierenden wird ein*e Betreuer*in zur Erstellung der Masterarbeit zur Seite gestellt. Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 6 Monate ab Genehmigung des Konzepts.

Die Abgabe der Masterarbeit erfolgt nur elektronisch. Dabei wird die Arbeit einem Plagiatscheck unterzogen.

Die Masterarbeit wird vom Betreuer/der Betreuerin begutachtet. Die Zweitbegutachtung erfolgt durch die Lehrgangsleitung.

Offizieller Abschluss
verliehen von der
FH Burgenland

Den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Arts in Social Sciences“ (abgekürzt „MA) verliehen.

Es handelt sich um einen Lehrgang zur Weiterbildung gemäß § 9 FHG idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland:

Der akademische Grad wird verliehen durch die FH Burgenland (University of Applied Sciences Burgenland). Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MA ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der „Master of Arts in Social Sciences“ (abgekürzt „MA) ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich:

Der „Master of Arts in Social Sciences“ (abgekürzt „MA) ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz:

Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MA ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der „Master of Arts in Social Sciences“ (abgekürzt „MA) ist somit in der Schweiz führbar.

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 12.990,-

  • Steuerfrei gem. § 6 Abs 1 Z 11 lit a UStG.
  • Zuzüglich ÖH-Beitrag

Die AGBs der Studien und Management Center Saalfelden gGmbH finden Sie hier.

In der Lehrgangsgebühr sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • Nutzung der Studienplattform mit allen Inhalten des Lehrgangs
  • Zugang zur Online-Bibliothek
  • Studienservice
  • Prüfungsgebühren
  • Betreuung der Master Thesis

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es im Bereich Förderungen und Finanzierung leider keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Akademische Leitung:

Mag.a Dr.in Amelie Cserer

Lehrgangsleitung

Telefon: +43 57705-5116
E-Mail: amelie.cserer(at)aim.ac.at

In Kooperation mit
SMC

Studien und Management Center Saalfelden gGmbH (SMC)

Leogangerstraße 51
5760 Saalfelden
Telefon: +43 6582 74916
E-Mail: office(at)studienzentrum.at
Webseite: www.studienzentrum.at