Masterlehrgang

MSc Intelligente Energiesysteme

MSc / live-online / Deutsch / 4 Semester
Hochschule
FH Burgenland
Studienstart
22.11.2022
Format

live-online

Ort
Ortsunabhängig
Lehrgangsgebühr
EUR 9400,-
Förderungen

Eine Übersicht zu Förderungen finden Sie hier

Dauer/ECTS
4 Semester /
60 ECTS
Abschluss
Master of Science

MSc Intelligente Energiesysteme

Energiesysteme durchlaufen einen radikalen strukturellen Wandel. Aktuelle Entwicklungen, wie die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien oder Maßnahmen zur Effizienzsteigerung, erfordern intelligente Energiesysteme. Diese vernetzen, steuern und regeln Energieerzeuger (zentrale und dezentrale), Energiespeicher und Verbraucher*innen mit dem Ziel einer Optimierung und Überwachung des Gesamtsystems. Systemkomponenten des intelligenten Energiesystems sind dazu informationstechnisch vernetzt.

Ziel des Masterlehrgangs MSc Intelligente Energiesysteme1 ist es, Experten und Expertinnen für die sich daraus ergebenden neuen Fragestellungen auszubilden, wobei der Fokus auf energietechnische Fragestellungen liegt. Ein fundierter grundlegender Kompetenzaufbau im Bereich der thermischen und elektrischen Energietechnik sowie der Regelungs- und Leittechnik steht am Beginn des Studiums, wobei dieser Kompetenzaufbau bereits auf den Themenbereich des Hochschullehrgangs fokussiert. Darauf aufbauend wird auf nachhaltige Energiesysteme und Energiespeicher eingegangen. Die Integration der Akteure und Akteurinnen und Systemkomponenten zu einem intelligenten Energiesystem komplettieren die Ausbildung. Begleitend erfolgt Kompetenzaufbau im Bereich des Projektmanagements und des wissenschaftlichen Arbeitens.

 

1Hochschullehrgang gemäß § 9 FHG idgF. Änderungen zum diesem Programm sind dem Kollegium der FH Burgenland vorbehalten.

Sie interessieren sich für diesen Masterlehrgang? Für die Zulassung zum Studium, müssen Sie folgendes Qualifikationsprofil erfüllen:

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer technisch-naturwissenschaftlich orientierter akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 basierend auf: 
    • einer technischen oder naturwissenschaftlichen Hochschulreife und fünf Jahre Berufserfahrung im Fachbereich oder an diesen angrenzenden Bereichen oder
    • der Abschluss eines Experten-/Expertinnenlehrgangs oder Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Hochschullehrgang einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) mit technisch-naturwissenschaftlicher Orientierung im Ausmaß von zumindest 60 ECTS mit einer zumindest dreijährigen Berufspraxis oder
    • die positive Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung und ein Mindestalter von 21 Jahren

1Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

- - -

Bewerber:innen mit nicht-deutscher Muttersprache müssen für die Anmeldung zu einem Hochschullehrgang in deutscher Sprache einen Nachweis von Deutschkenntnissen auf Niveau C1 erbringen. Dieser kann entfallen wenn Sie: 

  • Zeugnisse von Ausbildungen an deutschsprachigen Schulen oder Hochschulen vorweisen können oder
  • Bestätigungen über mehrjährige Berufserfahrung in deutschsprachigen Unternehmen vorweisen können

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Weiterbildungsprogramm! Die Bewerbung ist jederzeit möglich und erfolgt über die Online-Anmeldung. Nachdem wir Ihre vollständigen Anmeldeunterlagen erhalten haben, wird geprüft, ob Sie die ensprechenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Über die Aufnahme in den Masterlehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

 

Online-Anmeldung

Aufgrund des Gesamtumfangs von 60 ECTS können keine Anrechnungen gewährt werden.

Studienbeginn:

Der nächste planmäßige Studienstart ist für den 22. November 2022 angesetzt. Der Hochschullehrgang wird abgehalten sofern zumindest 10 (maximal 25) Teilnehmer:innen angemeldet sind.

Dauer:

Der Hochschullehrgang umfasst 60 ECTS. Die Monate Juli und August sowie die Weihnachtsferien (24.12. bis 06.01.) sind vorlesungsfrei. Dies führt in der gegenständlichen Organisation zu einer durchschnittlichen Studiendauer von 4 Semestern.

Termine:

Die Vortragszeiten im virtuellen Hörsaal sind immer dienstags und donnerstags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr. Achtung: Durch gesetzliche Feiertage kann es zu Verschiebungen kommen!

Zu Beginn des Studiums ist das Modul „Seminar zu den Fachmodulen“ zu absolvieren (Dauer vier Wochen). Hier erhalten Sie das nötige Rüstzeug für das wissenschaftliche Arbeiten, Infos zu den Gruppenarbeiten sowie den Umgang mit der technischen Lernumgebung.

Im Anschluss folgen die sieben Fachmodule, die jeweils acht Wochen pro Modul dauern. Die Fachmodule vermitteln das entsprechende Managementwissen.

In Vorbereitung auf die wissenschaftliche Arbeit wird dann das Modul „Seminar zur Projektarbeit“ absolviert. Schwerpunkte sind hier Aufbau, Struktur und Methodik der Masterarbeit. Dieses Modul wird mit dem Vorkonzept zur Masterarbeit abgeschlossen. Zum Abschluss des Studiums ist die Masterarbeit in der Form einer wissenschaftlichen Projektarbeit zu absolvieren.

Gruppenarbeiten:

Jede Gruppenarbeit hat einen Arbeitsaufwand von sechs Arbeitsstunden bei den Vorbereitungsmodulen und 12 Arbeitsstunden bei den Fachmodulen. Die Aufgabenstellungen sind so konzipiert, dass die Studierenden nicht für die komplette Ausarbeitungszeit direkt in Kontakt stehen müssen, sondern etwa ein bis zwei Stunden direkter Kontakt ausreichen. Die maximale Gruppengröße beträgt fünf Studierende.

Abschlussprüfung:

Nach Absolvierung aller Gruppenarbeiten eines Moduls, ist am Ende eines Moduls die Abschlussprüfung in Form eines mündlichen Fachgesprächs zu absolvieren. Die Dauer liegt bei ca. 15 bis 30 Minuten.

Das Studium und auch alle Prüfungen können zu 100% online absolviert werden und es gibt keine Präsenzverpflichtung!

Der Masterlehrgang wird als berufsbegleitendes, ortsunabhängiges Studium im WBS LearnSpace 3D® durchgeführt.

Das Fernstudium setzt sich aus zwei Vorbereitungsmodulen (VM-1 und VM-2), sieben Fachmodulen (FM-1 bis FM-7) sowie einer Masterarbeit zusammen und gliedert sich in zwei Lernabschnitte:

1. Lernabschnitt (45 ECTS):

  • Seminar zu den Fachmodulen (3 ECTS)
  • Fachmodule (4 Module á 6 ECTS => 42 ECTS)

2. Lernabschnitt (15 ECTS):

  • Seminar zur wissenschaftlichen Projektarbeit (3 ECTS)
  • Masterarbeit (Wissenschaftliche Projektarbeit) (12 ECTS)

Der Masterlehrgang MSc Intelligente Energiesysteme im Ausmaß von 60 ECTS1 setzt sich aus zwei Vorbereitungsmodulen (VM-1 und VM-2), sieben Fachmodulen (FM-1 bis FM-7) sowie einer Masterarbeit zusammen und wird berufsbegleitend angeboten.

Lernabschnitt  Module ECTS
1. Lernabschnitt VM-1 Seminar zu den Fachmodulen 3
FM-1 Projekt- und Anforderungsmanagement 6
FM-2 Thermische Energietechnik 6
FM-3 Elektrische Energietechnik 6
FM-4 Regelungs- und Leittechnik 6
FM-5 Nachhaltige Energiesysteme 6
FM-6 Intelligente Energiespeicher und Energienetze 6
FM-7 Smart Energy Systems 6
2. Lernabschnitt VM-2 Seminar zur wissenschaftlichen Projektarbeit 3
Masterarbeit (Wissenschaftliche Projektarbeit) 12
Gesamt 60

1Ein ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 Arbeitsstunden. Der Gesamtaufwand beträgt damit mindestens 1.500 Stunden.

Mit dem innovativen Lernportal WBS LearnSpace 3D® wird Ihre Studium zum Erlebnis. Die Software ermöglicht Ihnen neue Bildungserfahrungen in einer eigenen virtuellen Lernwelt. Begleiten Sie uns bei einem Rundgang durch das Gebäude und erfahren Sie mehr.

 

WBS LearnSpace 3D

 

Den Abschluss des Studiums bildet die Masterarbeit, eine wissenschaftliche Arbeit im Umfang von 12 ECTS (das entspricht 12*25 Arbeitsstunden).

Mit der Masterarbeit erbringen Sie den Nachweis, dass Sie eine selbst gewählte Fragestellung nach wissenschaftlichen Methoden selbständig bearbeiten können. Die Masterarbeit kann auch im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit vorgenommen werden, was die Themenfindung und Datenerhebung in vielen Fällen einfacher gestaltet.

Ihnen wird ein:e Betreuer:in zur Erstellung der Masterarbeit zur Seite gestellt. Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 6 Monate ab Genehmigung des Konzepts.

Die Abgabe der Masterarbeit erfolgt nur elektronisch. Dabei wird die Arbeit einem Plagiatscheck unterzogen.

Die Masterarbeit wird vom Betreuer oder der Betreuerin begutachtet. Die Zweitbegutachtung erfolgt durch die Lehrgangsleitung.

Offizieller Abschluss
verliehen von der
FH Burgenland

Den erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Science in Engineering“ (abgekürzt „MSc“ oder „M.Sc.“) verliehen.

Es handelt sich um einen Hochschullehrgang gemäß § 9 FHG idgF. Somit wird ein akademischer Grad nach österreichischem Recht verliehen, welcher generell international anerkannt und führbar ist.

Deutschland:

Der akademische Grad wird verliehen durch die FH Burgenland (University of Applied Sciences Burgenland). Durch die ANABIN (Datenbank der ZAB - Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen) wird die Akkreditierung der University of Applied Sciences Burgenland unter dem Namen Fachhochschulstudiengänge Burgenland bestätigt und mit H+ gewertet.

Gemäß Art 5 des Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich (BGBl III Nr 6/2004) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Bundesrepublik Deutschland führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MSc ein Mastergrad im Sinne des Art 2 des Äquivalenzabkommens.

Der „Master of Science in Engineering“ (abgekürzt „MSc“ oder „M.Sc.“) ist somit in allen Bundesländern der BRD führbar.

Österreich:

Der „Master of Science in Engineering“ (abgekürzt „MSc“ oder „M.Sc.“) ist in Österreich führbar und zusätzlich in alle öffentlichen Dokumente eintragbar.

Schweiz:

Gemäß Art 3 des Europäischen Abkommens über die Gleichwertigkeit der akademischen Grade und Hochschulzeugnisse, dem die Schweiz beigetreten ist und auch Österreich angehört (BGBl Nr 143/1961 idgF) ist ein akademischer Grad, welcher von einer Hochschule nach österreichischem Recht als Abschluss eines Studiums verliehen wird, auch in der Schweiz führbar. Die University of Applied Sciences Burgenland ist eine staatliche Fachhochschule nach österreichischem Recht und der MSc ein akademischer Grad im Sinne des Abkommens.

Der „Master of Science in Engineering“ (abgekürzt „MSc“ oder „M.Sc.“) ist somit in der Schweiz führbar.

Zur Sicherung eines hohen Qualitätsstandards werden die Lehrinhalte, die Lehrbeauftragten und die Organisation der Lehre laufend evaluiert. Auf Basis der Ergebnisse setzt das Kollegium der FH Burgenland geeignete Maßnahmen um. Dies geschieht unabhängig von allen wirtschaftlichen Überlegungen. Die Hochschullehrgänge zur Weiterbildung sind in das Qualitätsmanagementsystem der FH Burgenland eingebunden. Die Strukturen und Verfahren der Qualitätssicherung werden regelmäßigen durch die AQ Austria - Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria geprüft.

Weitere Informationen zum Qualitätsmanagement des AIM der FH Burgenland finden Sie hier.

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 9.400,-
Steuerfrei gem. § 6 Abs 1 Z 11 lit a UStG

Die AGBs der WBS AKADEMIE finden Sie hier.

Folgende Leistungen sind in der Gebühr inbegriffen:

  • Live-Unterricht in allen Modulen via WBS LearnSpace 3D®
  • ÖH-Beiträge für die gesamte Studiendauer
  • Zugang zur Online-Bibliothek der FH Burgenland
  • Fachliteratur (Bücher und/oder Skripten)
  • Prüfungsgebühren inkl. etwaiger Wiederholungsprüfungen
  • Betreuung der Masterarbeit

Zahlungsvarianten:

  • Variante 1:
    Einmalzahlung nach erfolgter Aufnahme. Hier erhalten Sie einen Sofort-Zahlerrabatt von 2%.
  • Variante 2:
    Zahlung in zwei Teilbeträgen. Hier sind 50% nach erfolgter Aufnahme und 50% ein Jahr später zu entrichten.
  • Variante 3:
    Ratenzahlung auf zwei Jahre. Hier sind EUR 2.750,- nach erfolgter Aufnahme und im Anschluss 19 monatliche Raten à EUR 350,- zu entrichten.

Bitte beachten Sie, dass Teilzahlungen nur nach vorheriger Absprache mit der WBS AKADEMIE möglich sind.

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es im Bereich Förderungen und Finanzierung leider keine Pauschallösung.

Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Akademische Leitung:

Prof.(FH) Mag.a Dr.in Bettina Schauer-Frank
Lehrgangsleitung & Stellvertretende Vorsitzende des Kollegiums

Telefon: +43 57705-5121
E-Mail: bettina.schauer(at)aim.ac.at

In Kooperation mit
WBS AKADEMIE

Lorenzweg 5
12099 Berlin

Studienberatung Deutschland:
Telefon: +49 (0) 30921078654
E-Mail: studienberatung(at)wbsakademie.de 

Studienberatung International:
Telefon: +43 (0) 676 7709552
E-Mail: studienberatung(at)wbsakademie.at