Der Zertifikatslehrgang wurde vor dem Hintergrund des steigenden Bedarfs an nachweislich ausgebildeten Fachkräften in der Informations- und Kommunikationstechnologie konzipiert. Die Durchdringung, nicht nur der Geschäftswelt, sondern auch des Privatlebens mit Informationstechnologie (IT) hat diese zum unverzichtbaren Bestandteil der Informationsgesellschaft gemacht. Aufgrund des immer höher werdenden Stellenwerts der IT, kommt auch der Teilaufgabe des IT-Sicherheitsmanagements ein immer größerer Stellenwert zu. Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der IT sind für kein Unternehmen zu vernachlässigen. Bestrebungen zur digitalen Transformation, dem Einsatz von Informationstechnologie in völlig neuen Unternehmensbereichen oder die steigende Vernetzung verschiedenster Bestandteile der Informationsinfrastruktur schaffen immer offenere Systeme. Gleichzeit werden laufend neue IT-Sicherheitsbedrohungen akut.

Ziel ist es, fokussiertes IT-Sicherheitswissen zu vermitteln, welches den Lehrgangsteilnehmern nicht nur theoretisch vorgetragen, sondern gezielt im praxisnahen Anwendungskontext verschränkt mit den jeweiligen Normen und Standards vermittelt wird. Der Fokus liegt nicht auf technischen Lösungen oder Produkten, sondern auf bewährten, ganzheitlichen Modellen und Konzepten des IT-Sicherheitsmanagements. Auch die Anforderungen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und deren gezielte, lösungsorientierte Einführung in den jeweiligen Unternehmen gehören zum Inhalt dieses Lehrgangs.

Nachdem der Lehrgang auf eine breit gefächerte Qualifikation seiner Absolvent/-innen abzielt, lassen sich die entsprechenden Funktionen nur beispielhaft benennen. Erwartungsgemäß lassen sich jedoch einige typische Anwendungsfelder identifizieren:

  • Mittleres IT-Management von Unternehmen mit großer IT-Abteilung (z.B. IT-Security / IT-Risiko Abteilung mit hohem Stellenwert)
  • Mitarbeiter/-innen im IT-Sicherheitsmanagement einer großen IT-Abteilung (z.B. Spezialisierung von einzelnen Mitarbeiter/-innen)
  • IT-Verantwortliche/r eines KMU (oftmals Fokussierung auf Sicherheitsmanagement)
  • Gründer/-innen / Start-Up (z.B. IT-nahes Produkt/Dienstleistung)
  • IT-Freelancer/-innen (z.B. Erweiterung des Leistungsportfolios)
  • Personen aus dem IT-Consulting (z.B. Erweiterung des Leistungsportfolios)

Facts zum Lehrgang

SpracheDeutsch
FormatLive Online
Starttermin04.02.2020
Dauer/ECTS2 Semester/30 ECTS
Abschluss"Zertifizierter IT-Sicherheitsmanagerin" bzw. "Zertifizierter IT-Sicherheitsmanager"
LehrgangsgebührEUR 4.900,-

Voraussetzungen im Detail

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung1 basierend auf:
    • Hochschulreife und zumindest fünfjährige Berufspraxis oder
    • Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS und zumindest dreijährige Berufspraxis oder
    • Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung, zumindest fünfjährige Berufspraxis und ein Mindestalter von 21 Jahren

1 Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über die Online-Anmeldung. Nachdem wir Ihre vollständigen Anmeldeunterlagen erhalten haben, wird geprüft, ob Sie die ensprechenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Über die Aufnahme entscheidet die Lehrgangsleitung.

Die Anmeldung steht in Kürze zur Verfügung.

Lehrplan / Didaktik

Der Zertifikatslehrgang wird als berufsbegleitendes, ortsunabhängiges Studium im WBS LearnSpace 3D® durchgeführt.

Der Lehrgang gliedert sich in zwei Lehrgangsabschnitte:

Fachstudium (27 ECTS)

  • Seminar zu den Fachmodulen (1 Modul zu 3 ECTS)
  • Fachmodule (4 Module zu je 6 ECTS)

Abschließende Projektarbeit (3 ECTS)

  • Fallstudie (1 Modul zu 3 ECTS)

Curriculum

Ablauf

Die Module des Lehrgangs sind in 1 Vorbereitungsmodul und 4 Fachmodule gegliedert, die jeweils 3 beziehungsweise 6 ECTS umfassen. In Summe erwirbt die/der Studierende auf diesem Weg 27 ECTS. Im Anschluss an das Vorbereitungsmodul sowie die Fachmodule ist eine abschließende Projektarbeit (Fallstudie) zu verfassen, welche mit 3 ECTS bewertet ist.

Der studentische Gesamtaufwand beträgt damit insgesamt 30 ECTS. Ein ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand des Studierenden von 25 Arbeitsstunden (30x25 = 750 Arbeitsstunden).

Studienbeginn / Dauer

Studienbeginn:

Der Studienstart ist für 04. Febraur 2020 angesetzt. Der Lehrgang wird abgehalten sofern zumindest 10 (maximal 25) Teilnehmer/-innen angemeldet sind.

Dauer:

Der Lehrgang umfasst 30 ECTS. Die Monate Juli und August sowie die Weihnachtsferien (24.12. bis 06.01.) sind vorlesungsfrei. Dies führt in der gegenständlichen Organisation zu einer durchschnittlichen Studiendauer von 2 Semestern (ca. 10 Monate) ohne Berücksichtigung der vorlesungsfreien Zeit.

Termine

Vortragszeiten im virtuellen Hörsaal: Dienstag und Donnerstag von 18:00 bis 21:15 Uhr.

Achtung: Durch gesetzliche Feiertage kann es zu Verschiebungen kommen!

Abschluss

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen erhalten von der FH Burgenland ein Zertifikat mit dem Abschluss Zertifizierte IT-Sicherheitsmanagerin“ beziehungsweise „Zertifizierter IT-Sicherheitsmanager“ verliehen.

Lehrgangsgebühr

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 4.900,-
Steuerfrei gem. § 6 Abs 1 Z 11 lit a UStG

Folgende Leistungen sind in der Gebühr inbegriffen:

  • Live-Unterricht in allen Modulen via WBS LearnSpace 3D®
  • Zugang zur Online-Bibliothek
  • Studienmaterial (Fachbücher und Skripte)
  • Prüfungsgebühren inkl. etwaiger Wiederholungsprüfungen
  • Headset
  • Alle Semesterbeiträge zur Östereichischen Hochschülerschaft für die Dauer des Studiums

Zahlungsvarianten:

  • Variante 1:
    Einmalzahlung nach erfolgter Aufnahme. Hier erhalten Sie einen Sofort-Zahlerrabatt von 2%. Die Lehrgangsgebühr beträgt somit EUR 4.802,-.
  • Variante 2:
    Zahlung in zwei Teilbeträgen. Hier sind 50% nach erfolgter Aufnahme und 50% ein Jahr später zu entrichten. Die Teilzahlungsbeträge belaufen sich auf EUR 2.450,- (somit gesagt EUR 4.900,-).
  • Variante 3:
    Ratenzahlung auf 10 Monate. Hier sind EUR 1.400,- nach erfolgter Aufnahme und im Anschluss 10 monatliche Raten à EUR 350,- zu entrichten (somit gesamt EUR 4.900,-).

Förderungen

Auf Grund der großen Unterschiede – sowohl auf nationaler als auch auf Bundeslandsebene – gibt es leider im Bereich Förderungen und Finanzierung keine Pauschallösung. Eine Übersicht sowie weiterführende Links zu Förderungen in Österreich und in den einzelnen Bundesländern erhalten Sie hier.

Kontakt

WBS AKADEMIE AG (Deutschland)

Studienberatung
Lorenzweg 5
12099 Berlin
www.wbsakademie.de
E-Mailadresse: studienberatung(at)wbsakademie.de
Telefonnummer: 0800 927 44 44

WBS AKADEMIE AG (Österreich/Schweiz/Italien)

Studienberatung
Postfach 0002
4113 St. Martin
www.wbsakademie.at
E-Mailadresse: studienberatung(at)wbsakademie.at
Telefonnummer Ö: 0800 222 740
Telefonnummer international: +43 (0) 676 770 9552

FAQ

1. Welche Leistungen sind in der Studiengebühr inkludiert?

  • Live-Unterricht in allen Modulen via WBS LearnSpace 3D®
  • Zugang zur Online-Bibliothek
  • Studienmaterial (Fachbücher und Skripte)
  • Prüfungsgebühren inkl. etwaiger Wiederholungsprüfungen
  • Headset
  • Alle Semesterbeiträge zur Östereichischen Hochschülerschaft für die Dauer des Studiums

2. Fallen nach der Bezahlung der Lehrgangsgebühr zusätzliche Kosten während des Studiums an?

Die Lehrgangsgebühr versteht sich als Pauschalpreis und beinhaltet alle Prüfungsgebühren, den Zugang zum WBS LearnSpace 3D® und etwaige Unterlagen (Bücher und/oder Skripten). 

3. Wie lange dauert der Aufnahmeprozess?

Nach Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen.

4. Wann ist Studienbeginn?

In diesem Lehrgang gibt es fixe Starttermine und Präsenzphasen. Die genauen Termine (Starttermine und Präsenzphasen) finden Sie auf unserer Webseite.

5. Wie ist der genau Ablaufplan dieses Lehrgangs:

Bevor Sie Ihr Studium starten, laden wir Sie zu einem ausführlichen Beratungsgespräch ein, denn uns ist wichtig, dass Sie uns und unsere Lehr- und Lernmethoden kennenlernen, bevor Sie sich entscheiden.
Prinzipiell besteht das Studium aus mehreren Teilen:

  • Regelmäßig stattfindende Schnupperabende zum Kennenlernen der Lehr- und Lernmethode im WBS LearnSpace 3D® (für Teilnehmer kostenfrei)
  • Vorbereitungsseminar zu den Fachmodulen
  • Studium im WBS LearnSpace 3D® (immer dienstags und donnerstags von 18.00 bis 21.15 Uhr) und zusätzlich 1x Samstag pro Fachmodul
  • Absolvierung von Gruppenarbeiten
  • Vorbereitung im WBS LearnSpace 3D® für die Abschlussprüfung
  • Abschlussprüfung für das jeweilige Modul (Freitags oder Samstags)
  • Erstellung der Projektarbeit und abschließende Bewertung

6. Was sind die Vorteile eines Lehrgangs im WBS LearnSpace 3D®?

Das Studium erfolgt – im Gegensatz zum herkömmlichen „e-Learning“ – nicht selbstorganisiert am eigenen PC, sondern zu festen Terminen von zu Hause aus, also wie klassischer Präsenzunterricht, nur im virtuellen Klassenraum. Dies sorgt für eine hohe Verbindlichkeit der Weiterbildungsmaßnahme und eine konzentrierte Lernatmosphäre. Über ein Headset steht man in direktem Kontakt mit den Vortragenden. Parallel dazu gibt es weitere interaktive Kommunikations-Tools wie eine Chatfunktion, mit der Studierende Fragen an die oder den Vortragenden richten können, oder eine virtuelle Tafel für die aktive Teilnahme am Unterricht.

7. Wie sieht es mit der Betreuung während des Studiums aus?

Sie erhalten die fachliche Ausbildung von anerkannten und praxiserprobten Experten und Expertinnen, die Sie live über das WBS LearnSpace 3D® betreuen. Sie haben zudem jederzeit die Möglichkeit, bei Fragen oder Schwierigkeiten eine/n StudienberaterIn zu kontaktieren. Bei auftretenden technischen Problemen steht Ihnen der IT-Support mit Rat und Tat zur Seite.

8. Welche technischen Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Für die Teilnahme im WBS LearnSpace 3D® benötigen Sie:

Betriebssystem

  • Ab Windows 7
  • Mac OS X ab Version 10.8

Hardware

  • Prozessor ab 2 GHz Dual Core
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • Grafikkarte mit DirectX 9-Unterstützung
  • 2 GB freier Festplattenspeicher
  • Soundkarte, Maus, Headset

Internetverbindung

  • Stabile Internetverbindung mit einer Datenrate ab 4 Mbit/s (DSL 4000)

Firewall

  • Die TCP-Ports 80 (http) und 443 (https) müssen freigeschalten sein
  • Die Firewall darf die Anwendung nicht blockieren

    9. Wie wird die Qualität der Lehrgänge sichergestellt?

    Bei den angebotenen Studien handelt es sich um Lehrgänge zur Weiterbildung gemäß § 9 Fachhochschul-Studiengesetz. Die Qualitätssicherung dieser Lehrgänge erfolgt durch das AIM und die FH Burgenland. Die Austrian Institute of Management GmbH wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert.